20.05.2020 02:53 |

40 Mio. € gesammelt

Britischer Held Tom Moore (100) wird zum Ritter

100 Runden hatte der damals 99-jährige Tom Moore mit dem Rollator in seinem Garten gedreht - und auf diese Weise unfassbare 33 Millionen Pfund (rund 40 Mio. Euro) an Spendengeldern gesammelt. Neben einer riesigen Fangemeinde und Lob unter anderem von Prinz Harry bringt die Kult-Aktion dem Veteranen, der inzwischen seinen 100. Geburtstag gefeiert hat, auch Ritter-Würden ein. Aus Captain Tom Moore wird bald Captain Sir Tom Moore.

Der britische Premierminister Boris Johnson sagte am Dienstag laut der BBC, Moore sei „ein Leuchtturm im Nebel des Coronavirus“, der „das ganze Land inspiriert“ habe. Johnson bedankte sich im Namen aller, die von „dieser unglaublichen Geschichte“ bewegt worden seien, bei Moore und nannte ihn einen „nationalen Schatz“. Der Ritterschlag für den 100-Jährigen sei von Queen Elizabeth II. genehmigt worden, offiziell verkündet soll die Ehre am Mittwoch werden. Bereits an seinem 100. Geburtstag war Moore zum Ehren-Colonel ernannt worden.

Mehr als 1,5 Millionen Unterstützer spendeten
Moore hatte mit seiner Aktion eigentlich nur 1000 Pfund für den britischen Gesundheitsdienst NHS sammeln wollen - doch innerhalb kürzester Zeit wurden so viele Menschen auf den mit seinem Rollator durch seinen Garten in Marston Moretaine in Bedfordshire spazierenden Rentner aufmerksam, dass diese Grenze schnell überschritten wurde. Letztendlich kamen bis Dienstag 32,794.701 Pfund von mehr als 1,5 Millionen Unterstützern zusammen.

Video: Tom Moore dreht die Runden in seinem Garten


Moore wollte sich mit der Aktion bei Ärzten und Pflegern bedanken, die seinen Hautkrebs und seine gebrochene Hüfte behandelt hatten. Die Finanzspritze kann der chronisch unterfinanzierte staatliche Gesundheitsdienst, der sogar eine eigene Single zum Spendensammeln veröffentlicht hatte, gut gebrauchen. Und auch Moore selbst stürmte mit seiner Version der Fußball-Hymne „You‘ll Never Walk Alone“ die Charts in Großbritannien.

140.000 Glückwunschkarten zum 100.
Moore schaffte mit seiner Aktion nicht nur einen neuen „Guinness“-Weltrekord für die höchste Summe, die bei einem Spendenlauf je zusammenkam, zu seinem 100. Geburtstag stellten sich auch Glückwünsche von der Queen und dem Premierminister ein. Zudem wurde er zum Ehren-Colonel der Einheit ernannt, in der er im Zweiten Weltkrieg gedient hatte, und geschätzte 140.000 Glückwunschkarten erreichten den britischen Helden.

Heike Reinthaller-Rindler
Heike Reinthaller-Rindler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.