27.04.2020 08:41 |

Ex-Starpilot genervt

Ralf Schumacher: „Dann soll Ferrari doch gehen“

Der ehemalige Formel-1-Pilot Ralf Schumacher (44) hat die ewigen Ausstiegsdrohungen von Ferrari satt.

Obwohl diesmal auch Ferrari von den Aussagen seines Teamchefs Mattia Binotto zurückrudern wollte, gehen die Worte des Schweizers um die Welt. Wegen der Budgetobergrenze gibt es Differenzen zwischen Ferrari, Red Bull und den anderen Teams, der mit dem Ausstieg drohende Ferrari wurde von der FIA letztens auch einfach übergangen.

Davor aber zogen sie die Wut des Ex-Formel-1-Piloten Ralf Schumacher auf sich. „Wir alle haben eine ungewisse Zukunft vor uns. Auch die großen Werke werden jetzt alles hinterfragen. Die Formel 1 ist viel zu teuer momentan“, sagte Schumacher bei „Sky“. Wenn die Scuderia nicht bereit sei, die Kosten zu senken, „dann soll Ferrari doch gehen“, führte der 44-Jährige aus.

Wie krone.at am Freitag berichtete, war ein interview mit der britischen Tageszeitung „Guardian“ der Stein des Anstoßes. Da sagte Binotto: „Wenn die Obergrenze noch weiter abgesenkt wird, wollen wir nicht an einen Punkt gelangen, an dem wir uns andere Optionen überlegen müssen, unsere Racing-DNA zu entfalten“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten