22.04.2020 12:35 |

Octa-Core Optimum

„Flight Simulator 2020“ hat großen Hardware-Hunger

Microsofts „Flight Simulator 2020“ gehört zu den mit Spannung erwarteten Gaming-Highlights des Jahres und sorgt mit seiner Grafik schon in ersten Trailern für offene Münder. Wer das Spiel in voller Pracht genießen will, braucht allerdings einen mächtigen Rechner. Das geht aus den nun veröffentlichten Hardware-Anforderungen hervor.

Für ein optimales Spielerlebnis empfiehlt Microsoft ein System mit Achtkern-Prozessor vom Schlage eines Intel Core i7-9800X oder AMD Ryzen 7 2700X, dazu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Grafiklösung mit acht Gigabyte Video-RAM - etwa eine Nvidia Geforce RTX 2080 oder eine AMD Radeon VII. 150 Gigabyte Speicherplatz - idealerweise auf einer flotten SSD - und eine 50-Megabit-Internetleitung für in der Cloud berechnete und zum Spieler gestreamte Inhalte komplettieren Microsofts Wunschsystem.

Sechs CPU-Kerne werden empfohlen
Gut laufen soll Microsofts Flugsimulator aber auch auf weniger potenten Systemen sein. Als für ein flüssiges Spielen empfohlene Anforderung nennt man bei Microsoft einen Sechskern-Prozessor wie Intels Core i5-8400 oder AMDs Ryzen 5 1500X. Dazu braucht es 16 Gigabyte RAM und eine Grafikkarte mit vier Gigabyte Video-Speicher - etwa eine Nvidia Geforce GTX 970 oder Radeon RX 590. 150 Gigabyte Speicherplatz für die Installation und eine 20-Megabit-Internetleitung kommen noch dazu.

Quad-Core-Prozessor ist absolutes Minimum
Als absolutes Minimum, um den „Flight Simulator 2020“ ausführen zu können, genügt laut Microsoft auch ein Vierkern-Prozessor wie AMDs Ryzen 3 1200 oder Intels Core i5-4460. Zusätzlich braucht es acht Gigabyte RAM und eine Grafiklösung mit zwei Gigabyte Video-RAM - etwa eine Geforce GTX 770 oder eine AMD Radeon RX 570. Zusätzlich braucht es 150 Gigabyte für die Installation und eine Fünf-Megabit-Internetleitung, um beim Spielen Inhalte von Microsofts Servern nachzuladen.

Flugsimulator dürfte im Herbst erscheinen
Microsoft veröffentlicht seinen „Flight Simulator 2020“ für Windows-10-PCs und die Xbox One, ein genaues Erscheinungsdatum hat der Software-Konzern allerdings noch nicht verraten. Eine baldige Veröffentlichung sei da eher nicht zu erwarten, glaubt man beim Spielemagazin „Gamestar“ und rechnet damit, dass der „Flight Simulator 2020“ im Herbst rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft erscheinen wird.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.