16.04.2020 11:00 |

Opposition übt Kritik:

„Innsbrucker Grüne herrschen im Alleingang“

Information, Transparenz, Kontrolle - derzeit völlige Fehlanzeige in der Innsbrucker Stadtpolitik: Das behauptet die vereinte Opposition, die nun in der vierten Woche des „Notbetriebs“ allmählich die Geduld mit der Regierung verliert. BM Willi sei auf Tauchstation, wichtige Information erhalte man nur aus den Medien.

„Dass wir gerade in Krisenzeiten lediglich über die Medien irgendeine Information erhalten, ist unfassbar“, ärgern sich die Gemeinderäte von FPÖ, Neos, ALI, Liste Fritz und Team Gerecht. „Unsere Kernforderung ist ein um die Kleinfraktionen erweiterter Stadtsenat“, halten FP-Stadtparteiobmann Rudi Federspiel und Vize Andrea Dengg fest.

„Jetzt ist Schluss“
„Anfänglich hatte ich Verständnis für vieles, das dazu beiträgt, dass die Stadt handlungsfähig bleibt. Damit ist jetzt aber Schluss. Es muss ein Informationstransfer stattfinden“, sagt Neos-GR Julia Seidl. „Nichts, aber auch gar nichts, spricht dagegen, dass BM Willi die Mitglieder des Gemeinderates aus erster Hand über den Fahrplan zur Corona-Krise informiert“, betont GR Tom Mayer (Liste Fritz).

„Es wird eine PR-Aktion nach der anderen veranstaltet“, kritisierte ALI-GR Mesut Onay. Seit einem Monat sei bekannt, dass das Land das Stadtrecht ändert, sodass Videokonferenzen möglich sind. „BM Willi agiert wie ein verschrecktes Haserl“, erklärte Gerecht-GR Gerald Depaoli.

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
12° / 19°
leichter Regen
10° / 17°
bedeckt
9° / 13°
starke Regenschauer
10° / 18°
bedeckt
10° / 20°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.