15.04.2020 13:48 |

Eklat bei E-Rennen

NASCAR-Pilot wegen Online-Rassismus entlassen

Es ist eine traurige Weltneuheit: Noch nie ist ein Rallye-Pilot nach einer Entgleisung bei einem Online-Rennen entlassen worden. Diese „Weltpremiere“ gelang Kyle Larson. Der 27-jährige US-Amerikaner benutzte das beleidigende „N-Wort“ gegenüber seinen Kollegen.

Am Ostersonntag fuhr Larson, wie so viele andere Piloten, ein virtuelles Rennen. Er verlor aber die Tonverbindung zu seinem Spotter. Und mit den Worten, die er daraufhin aussprach, machte er Jahrzehnte von seiner Arbeit zunichte: „Hey N…., hörst du mich?“, schallte es durch die Kopfhörer.

In Zeiten der sozialen Medien geht (fast) nichts dergleichen unter. Ein Shitstorm ergoss sich über den US-Piloten, der sich kurze Zeit später bei seinem Kollegen und den Fans entschuldigte. Er habe ein Wort gebraucht, das er nie und nimmer hätte sagen dürfen, meinte er.

Doch die Entschuldigung kam zu spät. Zuvor kündigte sein Team Ganassi bereits seine Suspendierung an und kurze Zeit später auch seine Entlassung. „Nach reichlicher Überlegung hat Chip-Ganassi-Racing entschieden, dass die Verbindung mit Fahrer Kyle Larson beendet wird. Wie wir bereits betont haben, waren die Kommentare, die Kyle abgegeben hat, sowohl beleidigend als auch inakzeptabel, insbesondere angesichts der Werte unserer Organisation“, meinte man bei seinem nunmehrigen Ex-Team. Auch die Sponsoren McDonalds und Chevrolet kehrten Larson den Rücken.

Larson gewann insgesamt 20 NASCAR-Rennen. 2017 wurde er zum Piloten des Jahres gewählt. Vor seiner Suspendierung stand er auf Platz sieben der 2020-NASCAR-Rangliste. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.