14.04.2020 12:00 |

Spätfolgen befürchtet

„Krisenfutter“ macht noch mehr Kinder zuckerkrank

Pizza, Softdrinks und Naschereien wirken sich besonders negativ auf die Blutzuckerwerte aus, vor allem, wenn bereits Übergewicht vorliegt.

Auf die Aussicht, mehr fettleibige Kinder nach der Corona-Krise behandeln zu müssen, weisen heimische Ernährungsmediziner hin. In Österreich gelten derzeit 40.000 aller 10- bis 18-Jährigen als adipös, 5% jener, die jünger als 10 Jahre alt sind, zeigen Anzeichen von Prädiabetes.

Von Vorstufen der Zuckerkrankheit wird dann gesprochen, wenn die gemessenen Parameter zwar erhöht, aber noch unter dem sogenannten Diabetes-Schwellenwert liegen. Dazu kommt oft schon krankhaft gestörte Glucosetoleranz bei Zufuhr von Zucker.

Von Übergewicht betroffen sind sogar schon 30% der Burschen und 22% der Mädchen, vor allem Teenager. Die derzeitige Situation begünstigt den Verzehr von ungesunden Lebensmitteln, allen voran solche mit viel Fett- und Zuckergehalt. Dazu kommen noch die eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten. Daher gerade jetzt ganz besonders gut auf ausgewogene Ernährung achten, die Folgeschäden werden nicht auf sich warten lassen. Wer seinem Nachwuchs ständig Pizza, Limo und Süßes vorsetzt, riskiert schon bei den Kleinsten Gefäßleiden und Herz-Kreislaufbeschwerden!

Karin Podolak, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol