10.04.2020 11:53 |

Eine Million pro Tag

Melitta produziert Atemmasken in Filtertüten-Form

Auf die momentan hohe Nachfrage nach Schutzmasken reagiert nun der deutsche Kaffeefilter-Hersteller Melitta: Das Unternehmen rüstet seine Produktion um, um Produkte herzustellen, die auch medizinischen Ansprüchen genügen. Das braune Filterpapier, das sonst beim Kaffeekochen zum Einsatz kommt, reicht nicht aus, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern: Die Schutzmasken werden aus dreilagigem weißem Spezialvlies hergestellt.

Auf die Idee, sich aus Filtertüten Schutzmasken zu basteln, sind schon mehrere Menschen gekommen - Not macht schließlich erfinderisch. Doch das Unternehmen stellte auf seiner Website klar, dass diese keinen ausreichenden Schutz bieten.

Braunes Filterpapier und Staubsaugerbeutel lassen Viren durch
„Melitta-Filtertüten verfügen über feine Poren, die Partikel bis zu einer gewissen Größe filtern. Coronaviren sind mit einer Größe von 0,12 bis 0,16 Mikrometern um ein Vielfaches kleiner und werden somit nicht vollständig gefiltert. Der gewünschte Schutz ist also nicht gegeben“, heißt es in einem Statement. Das Gleiche würde für die Staubsaugerbeutel der Marke Swirl gelten.

Mit der Umrüstung der Produktion in Bielefeld und der Wahl eines passenden Materials werden nun bereits Masken hergestellt, die dem europäischen Standard für OP-Masken entsprechen. 98 Prozent der Bakterien kann das Spezialvlies filtern. Vorerst werden die Masken mit Clips und Gummibändern befestigt.

Bis zu eine Million Masken pro Tag
In der ersten Produktionswoche vor Ostern habe das Unternehmen bereits rund eine Million Masken produziert, künftig können bis zu eine Million Masken pro Tag produziert werden. Das hänge davon ab, ob man genug Material bekomme. Später sollen auch die Werke in den USA und Brasilien auf die Maskenproduktion umstellen. In Planung sei außerdem die Herstellung von Masken, die den hohen Standards FFP2 und FFP3 entsprechen.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).