08.04.2020 18:42 |

Einstieg mit Spielberg

Ferrari-Teamchef: F1-Saisonstart im Juli möglich

Die Formel 1 sollte mit Australien, Bahrain und Vietnam mittlerweile die ersten drei Rennen hinter sich haben. Am 19. April sollte Lauf 4 in China folgen. Doch in der Corona-Krise ist alles anders. Das weiß auch Ferrari-Teamchef Mattia Binotto, dessen Heimatland Italien von der Pandemie besonders betroffen ist. Trotzdem blickt er optimistisch in die Zukunft, hält einen Saisonstart der Formel 1 im Juli für durchaus möglich. Vielleicht sogar in Österreich?

Das sagte Binotto zuletzt britischen Sender Sky sagte: „Die Saison könnte Anfang Juli starten, das wäre möglich“, so der Rennleiter des italienischen Traditions-Teams. „Aber momentan gibt es dafür noch keine Bestätigung. Ende Mai werden wir ein klareres Bild haben. Jetzt ist es noch zu früh.“

Formel-1-Chef Chase Carey hofft noch, 15 bis 18 der eigentlich geplanten 22 WM-Läufe retten zu können. Der Kalender muss dafür stark umgebaut werden. Geprüft werden Geisterrennen ohne Zuschauer, um zumindest die an den Rennbetrieb geknüpften Millionen von Fernsehen und Sponsoren einzufahren. Auch über verkürzte Auftritte und mehrere Grand Prix auf einer Strecke wird diskutiert. Doch das Datum für den Neubeginn ist völlig unklar. Bis Mitte Juni sind alle Rennen abgesagt oder verschoben, der GP von Österreich in Spielberg ist weiterhin am 5. Juli angesetzt. Startet die Saison also gar in Österreich?

Binotto hält dies für möglich und rät flexibel zu sein. Zur Möglichkeit, statt an drei Tagen (Freitag/ Samstag/Sonntag) nur an zwei (Samstag/Sonntag) ein Rennwochenende auszutragen, sagte der Ferrari-Boss: „Wir müssen flexibel sein. Was immer nötig ist, da müssen wir Flexbilität zeigen, um den Fans die Rennen zu bieten, die sie haben wollen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.