04.04.2020 09:12 |

Patienten lang beatmet

Intensivbehandlung: Liegedauer ist Hauptproblem

Lange künstliche Beatmung als große Herausforderung für die Patienten und Mediziner - ein Stationschef berichtet.

In der Intensivstation der Uniklinik Innsbruck werden derzeit 13 Corona-Patienten betreut. Leiter Univ.-Prof. Dr. Michael Joannidis berichtet über den Ablauf und auftretende Schwierigkeiten. „Durchschnittlich 14 Tage lang maschinell beatmet zu werden ist eine sehr starke Belastung für den Organismus. Diese lange Liegedauer stellt aber auch eine große Herausforderung für die gesamte intensivmedizinische Betreuung dar.“

„Schonende Vorgangsweise ist umso wichtiger“
Für die Beatmung werden die Patienten in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Sie bekommen also nichts mit. Was konkret geschieht, erklärt der erfahrene Arzt: „Eine besonders schonende Vorgangsweise ist umso wichtiger, als das neue Virus auch speziell das Lungengewebe schädigt.“ Mitunter sei zur Unterstützung der Einsatz einer sogenannten Herz-Lungen-Maschine oder Dialyse notwendig. Weiters werden zusätzlich antivirale Medikamente eingesetzt.

Ein Großteil der Patienten ist zwischen 60 und 70 Jahren alt. Für schwere Verläufe sorgen nachweislich Risikofaktoren wie Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht oder COPD (vor allem durch das Rauchen).

Infektionszahlen in Österreich
Insgesamt sind derzeit (Stand Samstag, 10.30 Uhr) 11.781 Menschen in Österreich auf das Coronavirus positiv getestet worden. Die meisten Betroffenen sind zwischen 45 und 54 Jahren alt, gefolgt von den Über-64-Jährigen. Frauen und Männer sind gleichermaßen schwer betroffen (51 Prozent der Infizierten sind Männer). Mit Abstand die meisten bestätigten Corona-Fälle werden in Tirol gezählt. Hier sind mehr als 2600 Menschen infiziert.

Bislang starben bundesweit 192 Menschen im Zuge einer Covid-19-Erkrankung. Als genesen gelten mehr als 2000 Personen.

Kronen Zeitung, krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-2° / 1°
Schneefall
-3° / -0°
Schneefall
-3° / -1°
Schneefall
-3° / -0°
Schneefall
-4° / 0°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)