Dienstag Krisensitzung

Deutscher Liga-Boss rechnet mit EM-Verschiebung

Fußball International
16.03.2020 21:40

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert geht fest von einer Verlegung der Fußball-EM 2020 aus und vertraut dabei dem UEFA-Präsidenten. „Aleksander Ceferin und sein Team haben ganz sicher alle Varianten bestmöglich durchgespielt. Die Entscheidung wird dann so aussehen, als dass sie die richtige ist“, sagte Seifert am Montag nach der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Frankfurt/Main. Aber sehen und hören Sie selbst - oben im Video.

Am Dienstag berät die Europäische Fußball-Union (UEFA) bei einem Krisengipfel über die EURO. Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus ist für Seifert „die Wahrscheinlichkeit, dass wir im Sommer eine perfekte EM spielen, die ist vermutlich keine Zahl mehr vor dem Komma“. Gerechnet wird mit einer Verschiebung der EM entweder in den Herbst/Winter 2020 oder den Sommer 2021.

Krisensitzung
Beim UEFA-Krisenmeeting wird unter anderem über eine Verschiebung der EURO 2020 beraten, außerdem geht es um die Fortführung der Europacup-Bewerbe und der nationalen Ligen. Am frühen Nachmittag besprechen die 55 Mitgliedsverbände via Telefonkonferenz die aktuelle Situation.

(Bild: AFP)

Derzeit sind in Europa fast alle Meisterschaften unterbrochen, darunter auch die fünf Top-Ligen England, Spanien, Deutschland, Italien und Frankreich. Die österreichische Bundesliga pausiert ebenso wie die Champions League und die Europa League. Um diese Bewerbe eventuell noch zu Ende zu bringen, ist eine EM-Verschiebung unumgänglich. Auch die Tatsache, dass die Endrunde in zwölf Ländern ausgetragen wird, spricht klar für eine Verlegung. Zudem stehen vier EM-Starter noch gar nicht fest, weil die Play-offs für Ende März angesetzt sind.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele