12.03.2020 17:05 |

Leser-Analyse zeigt:

Die „Krone“ ist die Nr. 1 bei Entscheidungsträgern

Danke für das Vertrauen
Das waren Zeiten. Als man im Supermarkt noch nicht um die letzte Bohnendose, das Mehl- und die allerletzten beiden Nudel-Packerln kämpfen musste.

Tja, das war am vergangenen Samstag noch so. In einem Supermarkt mitten in Wien, vor dem Milchregal, wo ich nach der Flaschenmilch Ausschau hielt. Da kommt ein mir gänzlich unbekannter Herr auf mich zu. Er hat mich identifiziert und spricht mich höflich an. Er liest die Kronen Zeitung gerne und genau. „Die ,Krone‘ muss den Mächtigen die Fragen stellen und Antworten einfordern.“ Ja, das tun wir. „Ich weiß, deshalb zählt man ja so auf die Kronen Zeitung. Weil sie sich getraut, die Fragen zu stellen, die sich die Österreicher stellen. Weil sie unabhängig ist. Und bleiben Sie hartnäckig.“ Ja, bleiben wir! Und wer sind Sie eigentlich?

Der wohlsituierte Herr outete sich als Jurist in gehobener Position. Danke für die Komplimente, danke für das Vertrauen, Herr Doktor!

Das positive Bild von der „Krone“, das scheint dieser zufällige Gesprächspartner mit vielen Entscheidungsträgern in Österreich zu teilen. Das beweist unter anderem die am Donnerstag veröffentlichte „Leser-Analyse Entscheidungsträger 2019“. Und unter diesen Führungskräften ist die „Krone“ bei der Printnutzung und in Print + Digital klare Nummer 1 (siehe auch Grafik). In einem Jahr, in dem die „Krone“ nicht nur ihren 60. Geburtstag feierte, sondern auch in der Causa Ibiza im Mittelpunkt stand.

Wir sagen den Entscheidungsträgern für ihre Wahl herzlich danke. So wie allen Österreichern, die der „Krone“ vertrauen - gerade auch in so wild bewegten Zeiten wie jetzt.

Einen schönen Tag mit der „Krone“, bleiben Sie gesund!

Klaus Herrmann, Geschäftsführender Chefredakteur

 krone.at
krone.at
Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.