08.02.2020 20:47 |

Aus Langeweile

Burschen (21) warfen Steine auf Autos auf der A2

Steine auf fahrende Autos geworfen und dabei die Windschutzscheiben beschädigt haben Samstagfrüh zwei 21-jährige Kärntner. Die beiden konnten nach einer Fahndung mit Unterstützung eines Polizeihubschrauber gefunden und festgenommen werden. 

Einen schlechten Scherz erlaubten sich Samstagnachmittag zwei junge Männer. Im Bereich der Unterflurtrasse Reigersdorf in der Gemeinde Magdalensberg warfen die beiden Steine auf die vorbeifahrenden Autos. Ein Fahrzeuglenker meldete dies sofort bei der Polizei. Daraufhin machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg.

Nach einer Sofortfahndung unter Einbindung des Polizeihubschraubers "Libelle FLIR" konnten die zwei Männer, einer aus dem Bezirk Klagenfurt Land, der andere aus Klagenfurt, in unmittelbarer Nähe der Unterflurtrasse festgenommen werden.

Es war nicht der erste Steinwurf
Nach anfänglichem Leugnen gestanden schließlich beide, dass sie aus Langeweile Steine auf Autos geworfen haben. Durch die Tat wurden die Windschutzscheiben eines Lkw und eines Pkw beschädigt. Personen blieben zum Glück unverletzt. Im Zuge der Einvernahmen gaben beide auch zu, bereits am 31. Jänner 2020 in diesem Bereich Steine geworfen zu haben. Eine Meldung über beschädigte Fahrzeuge gab es damals jedoch nicht. Beide werden der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.