05.02.2020 14:03

Damals, am 2. Februar

Abrüstungsverhandlungen scheitern 1989 endgültig

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt?

Nach dem Zweiten Weltkrieg liefern sich die Supermächte USA und UdSSR ein Wettrüsten sondergleichen und stocken ihr Arsenal mit Atomwaffen auf; oberstes Ziel ist die gegenseitige Abschreckung. Europa befindet sich jahrzehntelang im Spannungsverhältnis von NATO und Warschauer Pakt. Am 30. Oktober 1973 beginnen die so genannten MBFR-Verhandlungen zur beiderseitigen Truppenreduzierung und weiteren Fragen der Abrüstung. Verhandelt wird in Wien, Bundeskanzler Bruno Kreisky übernimmt die Rolle des Gastgebers. Am 2. Februar 1989 kommen die MBFR-Verhandlungen nach fast 16 Jahren ohne konkretes Ergebnis zu einem Ende - eine Einigung zur beiderseitigen Abrüstung kann nicht erzielt werden.

Weitere Sendungen finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen