Damals, 24. April

1983: SPÖ verliert Absolute – Kreisky tritt zurück

In der Sendung „Damals“ nimmt Sie krone.tv mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt? Zeitzeugen, Experten und die Redaktion der „Krone“ schildern ihre persönlichen Eindrücke.

Die Nationalratswahl vom 24. April 1983 bedeutet das Ende einer Ära: Die SPÖ des amtierenden Bundeskanzlers Bruno Kreisky kommt zwar auf 47,7% der Stimmen und kann sich damit den ersten Platz sichern, sie verliert jedoch die absolute Mehrheit. 13 Jahre lang hatte Kreisky ununterbrochen den Kanzlerposten innegehabt und war in dieser Zeit an der Spitze von insgesamt vier Regierungen gestanden. Umso schockierender ist das Wahlergebnis für die Sozialdemokraten: Man verliert 3,3% der Stimmen, während die Oppositionspartei ÖVP unter Spitzenkandidat Alois Mock gefährlich nahe rückt. Während Mock von einer historischen Wende spricht und sich über das Ende der Alleinherrschaft freut, zieht Bruno Kreisky die Konsequenzen: Der ewige Kanzler übernimmt die Verantwortung für die Niederlage und kündigt seinen Rücktritt an. 

 krone.at
krone.at
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele