Serie geklärt

Feuerteufel (17) legte Brände wegen Nervenkitzel

Enns atmet auf! Am 19. Jänner hatte eine Serie von Brandstiftungen die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzt - jetzt konnten die Täter gefasst werden. Ein 17-Jähriger aus Ennsdorf (NÖ) ist geständig. Doch er war nicht alleine am Werk: Ein befreundetes Pärchen (23, 20) kutschierte ihn mit seinem Auto zu den Tatorten. Sein Motiv: Er wollte den Nervenkitzel, hatte weitere Brände geplant ...

Wir blicken zurück: Viermal brannte es im oberösterreichischen Enns lichterloh! Am 19. Jänner stand erst ein Mistkübel bei einer Unterführung in Flammen, dann ein Container am Bahnhof und wenig später eine Holzhalle am Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs. Am Abend des 20. Jänner der nächste Feuerwehreinsatz: Flammen loderten aus einem Holzhaufen in einem Waldstück beim Donauradweg.

Intensive Suche
Die intensive Suche nach dem Brandstifter begann. „Wir haben die Streifendichte in Enns massiv erhöht und konnten damit Druck auf die Täter ausüben“, sagt Landespolizeidirektor Andreas Pilsl. Die Sorge bei der Exekutive war groß. Man nahm an, dass man erst am Beginn einer großen Brandserie stehe. Es wurden Drohnen eingesetzt, Chemiker waren am Werk, Handys wurden ausgewertet und Verdächtige befragt. So auch der 17-Jährige. „Er hat angegeben, dass er eigentlich noch nicht fertig war. Als er aber bemerkt hat, dass so viel Polizei unterwegs ist, hat er aufgehört“, weiß Alexander Riedler vom LKA OÖ.

Nervenkitzel als Motiv
Das Motiv des jungen Feuerteufels: Er habe den Nervenkitzel gesucht. Er war aber nicht alleine unterwegs, zwei Freunde – ein 23-Jähriger aus Ennsdorf und seine 20-jährige Freundin aus Enns – kutschierten ihn mit ihrem Auto zu den Tatorten. Das Trio schaute sich dann aus sicherer Entfernung an, wie alles niederbrannte. Das Pärchen streitet ab, mitgeholfen zu haben: „Sie schieben alles auf den 17-Jährigen“, so Riedler. Dieser sitzt in U-Haft in St. Pölten, das Pärchen wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Benzin in Pet-Flaschen
Als Brandbeschleuniger benutzte der 17-Jährige ein Gemisch aus Benzin und Öl, mit dem er sein Moped betankt. Er füllte es in Pet-Flaschen ab.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.