05.01.2020 18:01 |

Langlauf-Weltcup

Teresa Stadlober zum Tour-de-Ski-Abschluss Fünfte

Langläuferin Teresa Stadlober hat eine gute Tour de Ski absolviert und sich mit einem Kraftakt am Schlusstag vom 13. auf den 6. Gesamtrang verbessert! Die Salzburgerin beendete am Sonntag das Massenstart-Rennen über 10 Kilometer im Skating-Stil in Val di Fiemme auf dem starken 5. Platz. „Mit dem Ausgang der Tour sowie mit dem heutigen Rennen bin ich mehr als glücklich“, sagte sie daher. Große Siegerin war Therese Johaug, die sich souverän den letzten Teilbewerb sowie ihren insgesamt 3. Gesamterfolg nach 2014 und 2016 sicherte.

Kurz bangte Stadlober um das Antreten, hatte sich am Samstag doch ein Infekt angedeutet - und wartete der bis zu 28 Prozent steile Schlussanstieg mit fast 600 Höhenmetern. „Da ich gestern Halsschmerzen verspürte, war nicht klar, ob ich heute überhaupt starten kann - doch ich wollte unbedingt die Alpe Cermis bezwingen und diese großartige Stimmung erleben“, erklärte die Radstädterin. Am Ende des 7. Tour-Teilbewerbes hatte sie 1:15,1 Minuten Rückstand auf die Norwegerin Johaug, die vor ihren Landsfrauen Heidi Weng (+50,3 Sek.) und Ingvild Flugstad Östberg (+54,5) sowie Natalia Neprjajewa (RUS/+57,1) gewann. In der Tour-Wertung lag Johaug vor Neprjajewa und Östberg.

„Rückblickend waren die sieben Etappen ein Auf und Ab mit zwei Stürzen, die mich jeweils einen Top-Ten-Platz kosteten. Der überraschende Einzug ins Viertelfinale beim Klassisch-Sprint sowie der 5. Platz von heute bestätigen meine derzeitige gute Form“, bilanzierte Stadlober und dankte dem Betreuerteam für „super Material“. Sie werde sich nun von den Strapazen erholen und die Speicher auffüllen. Weiter geht es für sie in zwei Wochen beim Weltcup in Nove Mesto. Bernhard Tritscher war bereits in Toblach aus der Tour ausgestiegen, Lisa Unterweger verzichtete wegen körperlicher Probleme auf den „Final Climb“.

Das Damen-Ergebnis vom Sonntag:
1. Therese Johaug (NOR) 34:21,6 Min.
2. Heidi Weng (NOR) +50,3 Sek.
3. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) +54,5
4. Natalia Neprjajewa (RUS) +57,1
5. Teresa Stadlober (AUT) +1:15,1 Min.


Der Endstand in der TdS-Damen-Gesamtwertung:
1. Therese Johaug (NOR) 2:28:18,6 Stunden
2. Natalia Neprjajewa (RUS) +1:11,1 Min.
3. Ingvild Flugstad Östberg (NOR) +1:17,5
Weiters:
6. Teresa Stadlober (AUT) +4:34,1

Der Stand in der Weltcup-Gesamtwertung/Damen:
1. Therese Johaug (NOR) 1209 Punkte
2. Heidi Weng (NOR) 842
3. Natalia Neprjajewa (RUS) 779
Weiters:
8. Teresa Stadlober (AUT) 464
75. Lisa Unterweger (AUT) 11

Bolschunow holt erstmals die Tour de Ski der Herren
Bei den Herren gewann übrigens erstmals Alexander Bolschunow die Tour de Ski. Der Russe war im Schlussanstieg zur Alpe Cermis der Stärkste der Aspiranten auf den Gesamtsieg. Titelverteidiger Johannes Hösflot Kläbo hatte keine Chance, der Norweger musste wie erwartet schon zu Beginn des Anstiegs abreißen lassen. Eher überraschend hielt hingegen Bolschunow mit seinem Landsmann Sergej Ustjugow nicht nur mit, sondern zog am Schluss sogar davon. In der Tour-Wertung war das Trio vor dem Start zur letzten Etappe nur durch 15 Sekunden getrennt gewesen. Die Etappe mit 400 Höhenmetern Differenz auf den letzten Kilometern wurde erstmals per Massenstart gestartet. Als Erster kam der Norweger Simen Krüger oben auf der Alpe Cermis an. Bolschunow wurde Dritter.

Das Herren-Ergebnis vom Sonntag:
1. Simen Hegstad Krüger (NOR) 30:55,8 Min.
2. Sjur Röthe (NOR) +13,9 Sek.
3. Alexander Bolschunow (RUS) +22,3

Keine Österreicher am Start

Der Endstand in der TdS-Herren-Gesamtwertung:
1. Alexander Bolschunow (RUS) 2:58:18,1 Std.
2. Sergej Ustjugow (RUS) +27,3 Sek.
3. Johannes Hösflot Kläbo (NOR) +1:09 Min.


Der Stand in der Weltcup-Gesamtwertung/Herren:
1. Alexander Bolschunow (RUS) 1081 Punkte
2. Johannes Hösflot Kläbo (NOR) 1006
3. Sergej Ustjugow (RUS) 845

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.