Fußball

Spanien ruft

Flüchtet dieser Dortmund-Star vor Haaland?

Nach dem Transfer-Coup um Erling Haaland ist die Hochachtung in der Fußballwelt vor Borussia Dortmund riesengroß. Der Norweger, der im vergangenen halben Jahr noch Red Bull Salzburg verzückte, könnte nun dafür sorgen, dass ein BVB-Star nach Spanien flüchtet ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit eineinhalb Jahren spielt der spanische Nationalstürmer Paco Alcacer für Dortmund. In seiner ersten Saison traf der 26-Jährige trotz mehrerer kleiner Verletzungen wie am Fließband. In der aktuellen Spielzeit läuft es nicht so gut für den Ex-Barca-Kicker. Zwar fiel er erneut wegen Blessuren aus, aber auch wenn er fit war, konnte er nur selten überzeugen.

Das war auch ein Mitgrund, dass die Dortmunder auf einen Transfer von Haaland drängten, um im Rennen um den Meistertitel in Deutschland ein gehöriges Wort mitreden zu können. Schließlich war Alcacer bislang der einzige echte Mittelstürmer im Kader der Schwarz-Gelben, Mario Götze konnte diese Rolle mehr schlecht als recht ausfüllen.

Alcacer drängte offenbar schon vor dem Wechsel von Haaland von Salzburg zu Dortmund auf eine Rückkehr nach Spanien, weil er sich Medienberichten zufolge in Deutschland nicht mehr allzu wohl fühle. Wie die spanische Sportzeitung „Marca“ nun berichtet, soll Atletico Madrid am Offensivass interessiert sein. Weil Wunschkandidat Edison Cavani von Paris Saint Germain zu teuer sei, wolle Atletico nun Alcacer nach Madrid lotsen.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung