27.10.2019 01:10 |

Nach Bottas-Crash

Verstappen-Wirbel! So reagieren Fahrer auf Strafe

Max Verstappen hat seine Pole Position beim Grand Prix von Mexiko verloren. Der Wirbel um die Bestzeit des Niederländers war gleich nach dem Qualifying riesig. Grund: Im Gegensatz zu den beiden Ferraris zog der Red-Bull-Pilot seine zweite Runde nach dem schweren Bottas-Unfall knallhart durch, fuhr trotz gelber Flagge im Schlusssektor persönliche Bestzeit. 

„Er hat seine letzte Runde beendet, weil es keine gelben Flaggen gab“, behauptete RB-Teamchef Christian Horner. Doch die TV-Bilder zeigten etwas anderes und auch Sebastian Vettel sagte nach dem Qualifying: „Ich sah Valtteri in der Streckenbegrenzung, Leute sprangen auf die Strecke zum Helfen. Es war klar, dass du da vom Gas gehen musst.“

Gelb-Warnung
„Die Gelben Flaggen konnte man gar nicht übersehen“, schnaufte auch Ferrari-Teamchef Mattia Binotto und erklärte, dass seine Piloten die entsprechende Gelb-Warnung auch auf dem Display am Lenkrad erhalten hätten und folgerichtig Tempo herausgenommen hätten. Verstappen aber offenbar nicht! Das sorgte nicht nur bei der FIA, die den Red-Bull-Piloten nach einer Untersuchung um drei Plätze zurückgereiht hat, für heftiges Kopfschütteln. Mercedes-Fahrer Bottas, der im verunfallten Auto gesessen war: „Normalerweise machst du unter Gelb langsam. Das ist ziemlich klar. Du musst Tempo rausnehmen und bereit sein, einen Zwischenfall zu vermeiden.“

Hier die Pole-Runde von Verstappen:

„Sehr enttäuschend“
Doch warum ging der Niederländer nicht vom Gas? Verstappen zeigte sich zunächst wenig einsichtig, gab bei der Pressekonferenz sogar zu, die gelben Flaggen gesehen zu haben. „Man wird mir die Rundenzeit streichen, aber die andere Runde war ja auch gut“, sagte er da noch. Was er damit meinte: Selbst mit seiner zweitbesten Runde aus Q3 hätte es für ihn noch zur Pole-Position gereicht. Aber die Sportkommissare sprachen eine Strafversetzung aus! Weil Verstappen es „klarerweise“ darauf angelegt hat, eine „bedeutungsvolle Rundenzeit“ zu erzielen so die Begründung. Verstappens erste Reaktion: „Es ist sehr enttäuschend, eine Startplatzstrafe erhalten zu haben.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.