Aus Lärmschutzgründen

Freiburg darf weder mittags noch abends spielen

Unfassbar, aber wahr: Laut eines Beschlusses des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg dürfen im neuen Stadion des deutschen Bundesligisten SC Freiburg aus Lärmschutzgründen keine Spiele nach 20 Uhr stattfinden - und auch nicht an Sonntagen zwischen 13 und 15 Uhr. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

Dumm nur, dass die Bundesliga genau dann die Spiele vorsieht. Heißt konkret: Freiburg darf nach jetzigem Stand im neuen Stadion an vier der Anstoßzeiten - also am Freitag 20.30 Uhr, Samstag 18.30 Uhr, Sonntag 13.30 Uhr und Montag 20.30 Uhr - nicht spielen. Die neue Arena soll 2020 stehen 35.000 Zuschauern Platz bieten. Der Bau kostet rund 76 Millionen Euro. Nun ist guter Rat noch teurer - eine Stellungnahme des Klubs und der Stadt gab es bislang nicht.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten