Ermittlungen laufen

Landwirt starb durch „massive Gewalt gegen Körper“

Im Fall um den am Mittwoch leblos in seinem Haus in Vösendorf in Niederösterreich aufgefundenen Landwirt hat der vorläufige Obduktionsbericht ergeben, dass der 61-Jährige Opfer „massiver Gewalt gegen den Körper“ geworden ist, sagte Erich Habitzl von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt am Freitag.

Dass bei der Gewaltausübung gegen den Landwirt ein Gegenstand im Spiel gewesen ist, „sei möglich“, sagte der Sprecher der Anklagebehörde. Eine etwaige Tatwaffe sei allerdings vorerst nicht sichergestellt worden.

Der Täter verwüstete jedenfalls einen Raum im Haus des Toten mit dem Inhalt eines Feuerlöschers - möglicherweise, um Spuren zu verwischen. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Niederösterreich in dem Fall dauerten an. Die Mord- und die Tatortgruppe waren auch am Freitag an der Arbeit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
6° / 16°
wolkig
6° / 18°
wolkig
5° / 17°
wolkig
7° / 18°
wolkig
4° / 17°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter