19.09.2019 17:31 |

Vergewaltigungs-Fall

Opfer betäubt und ins Nobel-Hotel gebracht

Ein Jung-Unternehmer, Händler von Luxus-Autos, ist im Visier der Ermittler: Wegen des Verdachts der Vergewaltigung, wie die Staatsanwaltschaft Salzburg bestätigt. Der 20-Jährige soll sich in einem Nobel-Hotel an einer 21-Jährigen vergangen haben. Zuvor soll er die Studentin in einem Nachtlokal betäubt haben. Er bestreitet die Vorwürfe. Die Behörden prüfen noch.

Um 10 Uhr wachte sie auf, im Bett eines Hotelzimmers. Und konnte sich an den Vorabend nicht mehr erinnern: So schilderte es das Opfer (21). Und machte einen schweren Vorwurf laut: jenen des Verbrechens der Vergewaltigung. Die Salzburgerin suchte am Tag nach dem Vorfall jedenfalls das nahe gelegene Krankenhaus auf, wo Spuren eines Betäubungsmittels festgestellt wurden. Derzeit werden zudem mögliche DNA-Spuren ausgewertet.

Verdächtiger brachte Opfer in die Hotel-Suite

Was war passiert? Die junge Frau hatte vor Wochen mit Freundinnen einen Tanz-Abend in einer Salzburger Disco verbracht. Gegen 3.30 Uhr bemerkten die Angestellten, dass mit dem Mädchen etwas nicht stimmte und sie versuchten, Angehörige zu erreichen. Doch das Mädchen wollte absolut nicht nach Hause. Da bot sich der bayrische Jung-Unternehmer an, sie zu begleiten. Gemeinsam fuhren sie mit dem Taxi in ein nobles Hotel, wo der 21-Jährige eine Suite gemietet hatte. Was dort passierte, muss nun die Justiz klären.

DNA-Spuren werden geprüft

Die Frau spricht von einer Vergewaltigung. Der 20-Jährige soll ihr noch im Nachtclub Betäubungsmittel ins Getränk gemischt haben. Doch der Beschuldigte bestreitet vehement: Nachdem sie eingeschlafen ist, will er das Hotel verlassen haben. Tatsache ist, dass das Mädchen bei einem Alko-Test etliche Stunden später noch 0,75 Promille Alkohol intus hatte. Sie dürfte in der Tatnacht stark betrunken gewesen sein. Die Untersuchung im Spital ergab eindeutig fremde DNA-Spuren. am Körper des Mädchens.

Die Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at
Wolfgang Weber
Wolfgang Weber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter