18.09.2019 12:14 |

WiFi 6 802.11ax

Neue WLAN-Generation: Das bringt sie uns im Alltag

Seit Monaten kommen Geräte mit dem neuen WLAN-Standard 802.11ax - auch WiFi 6 genannt - auf den Markt, offiziell standardisiert war die neue WLAN-Generation aber noch nicht. Das ändert sich nun: WiFi 6 ist offiziell freigegeben und wird bald in immer mehr Geräten zu finden sein. Aber was bringt die neue WLAN-Generation eigentlich in der Praxis?

Nachdem WiFi 6 offiziell freigegeben wurde, ist auch das Zertifizierungsprogramm dazu gestartet, berichtet „WinFuture“. Dieses ist wichtig, weil es festlegt, welche Anforderungen Geräte erfüllen müssen, wenn der Hersteller sie mit dem neuen WLAN-Standard bewerben will. Entwickeln konnten die Hersteller ihre Geräte schon vorher, passende Bauteile gibt es von Firmen wie Qualcomm, seit die Spezifikationen bekannt sind.

Wer viele WLAN-Geräte hat, profitiert!
WiFi 6 - oder 802.11ax - ist der Nachfolger des bisher aktuellen Gigabit-WLAN-Standards 802.11ac (WiFi 5) und soll besonders dort von Nutzen sein, wo viele Geräte in einem WLAN-Netz operieren.

Während die maximale Datenrate für einzelne Geräte laut „Heise“ bestenfalls um 40 Prozent erhöht wird, man also etwa mit Notebook oder Smartphone 1,4 Mal schneller an den Router angebunden ist wie bisher, verbessert WiFi 6 die Datenraten, wenn der Router mehrere Geräte gleichzeitig bedient. In diesem sogenannten Multi-User-MIMO-Betrieb soll der neue WLAN-Standard fast die vierfache Kapazität bisheriger Router bieten.

Mit dem Router-Upgrade kann man warten
Weil die Haushalte erst einmal mit Geräten - Smartphones, Laptops, Tablets, Smart-TVs, WLAN-Speaker, Smart-Home-Technik - bevölkert werden müssen, die das neue WiFi 6 unterstützen, kann man sich nach Einschätzung der „Heise“-Experten mit dem Router-Upgrade noch Zeit lassen. Der neue Standard rechnet sich nämlich erst dann wirklich, wenn viele verschiedene kompatible Geräte vorhanden sind, die von der höheren Multi-User-MIMO-Bandbreite profitieren.

Router, die über den neuen flotten WLAN-Standard funken, gibt es bei Bedarf aber schon - etwa von AVM, wo man auf der IFA die ersten 802.11ax-Router der Fritzbox-Reihe vorgestellt hat. Und auch bei Rivalen wie Netgear oder Asus gibt es schon 802.11ax-Router zu kaufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter