31.08.2019 20:40 |

Trotz Fahrverbot

Gefährliche Schlauchboot-Fahrt auf der Salzach

Zwei Salzburger machten am Samstagvormittag mit dem Schlauchboot eine Spritztour auf der Salzach und kamen - trotz Fahrverbot - gefährlich nahe ans Kraftwerk Lehen heran.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Samstagvormittag wurde die Berufsfeuerwehr Salzburg alarmiert: Zwei Salzburger waren mit dem Schlauchboot auf der Salzach unterwegs und kamen - trotz ausgeschildertem Fahrverbot - dem Kraftwerk Lehen gefährlich nahe. Sie trieben etwa 20 bis 30 Meter vor der Wehr.

„Männer befanden sich im Gefahrenbereich“
„Die beiden Männer befanden sich im Gefahrenbereich. Wären sie in den Sog des Kraftwerks geraten, hätten sie keine Chance mehr gehabt, dort rauszukommen“, berichtet Offizier Klaus Gogg von der Berufsfeuerwehr. Als er eintraf, hatten es die beiden Salzburger bereits ans Ufer geschafft. Sie beteuerten, sie hätten das Verbotsschild nicht gesehen. 

Bei der Spritztour haben die Männer ihr Leben aufs Spiel gesetzt. Das hat es sie glücklicherweise nicht gekostet, teuer wird die Strafe trotzdem.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)