Urlaub zu Ende

Arnautovic-Family: Marko in China, Sarah auf Ibiza

Wie vertreibt sich Sarah Arnautovic eigentlich die Zeit, während ihr Ehemann Marko in China die Netze löchrig ballert? Unter anderem mit einem (inzwischen schon wieder beendeten) Mädels-Urlaub auf Ibiza, wie sie auf Instagram postet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einmal im schwarzen Bikini an einem Baum lehnend, einmal mit Hut, weißem aufgeknöpftem Hemd und schwarzem Bikini-Oberteil darunter im Slefie-Modus - Sarah Arnautovic lässt ihre (immerhin fast 12.000) Abonnenten an ihrem Alltag via Instagram teilhaben. Auch an ihrer „Trauer“ ob des sich zu Ende neigenden Mädels-Urlaubs auf „ihrer“ Insel, Ibiza.

Ansonsten bietet sie ein Foto mit den Kids und allerhand Trainings-Videos und -Bilder an. Das letzte „Lebenszeichen“ von Marko auf Sarahs Account ist 16 Wochen alt und zeigt Marko noch im West-Ham-Dress.

Zurück in Österreich
Die Zeiten sind vorbei. Marko verdient sein Geld aktuell in China und hat dort eingeschlagen: vier Tore in den ersten fünf Saisonspielen. Allerdings musste er zuletzt eine Enttäuschung hinnehmen: Mit seinem Club Shanghai Sip schied er im chinesischen FA-Cup mit 0:2 gegen Shandong Luneng aus. Nächste Woche kommt Marko wieder nach Österreich. Dann beginnt nämlich die Vorbereitung mit dem Nationalteam auf die beiden EM-Qualifikationsspiele am 6. September in Salzburg gegen Lettland und am 9. September in Warschau gegen Polen. Vielleicht geht sich dann ja auch ein Treffen mit Ehefrau Sarah aus.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)