07.08.2019 14:43 |

TV-Duelle im ORF

Rendi-Wagner und Kurz ziehen gegen Pilz Joker

Ab 4. September heißt es wieder: „Jeder gegen jeden.“ Dann beginnen die ORF-Wahlduelle im Vorfeld der vorgezogenen Nationalratswahl. Die Spitzenkandidaten werden aber nicht bei allen 15 Konfrontationen anwesend sein. Wie schon vor der EU-Wahl haben auch diesmal alle Parteien die Möglichkeit, jeweils einen Joker, d.h. einen Vertreter, zu verwenden. ÖVP, SPÖ und FPÖ nützen diese Möglichkeit. Auffallend ist, dass sowohl SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner als auch ÖVP-Bundesparteiobmann Sebastian Kurz das Duell mit Peter Pilz (JETZT) meiden. FPÖ-Chef Norbert Hofer wiederum lässt Ex-Innenminister Herbert Kickl gegen Rendi-Wagner auflaufen.

Listengründer Pilz bedauerte am Mittwoch, dass Kurz „kneift“ und die direkte Konfrontation mit ihm meide. Kurz wolle nur „mit künftigen Beiwagerln“ diskutieren, meinte der ehemalige Grüne, der darauf verwies, dass er auch auf Puls 4 kein Duell mit Kurz bestreiten könne, weil er dazu nicht eingeladen sei.

Pilz muss sich mit der Tatsache abfinden, dass statt Kurz EU-Abgeordnete Karoline Edtstadler den Platz von Kurz einnehmen wird.Der ORF begründete diese Vertretung damit, dass eine Partei, wenn sie einen Joker zieht, schicken könne, wen sie wolle, ganz gleich ob diese Person auf einer Liste stehe oder nicht. Rendi-Wagners Vertretung gegen Pilz wird übrigens SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried sein.

Bei Elefantenrunde keine Vertretung möglich
Nach den TV-Konfrontationen, die an drei Mittwochabenden im September (4., 11. und 18.) stattfinden, kommt es am 26. September zur sogenannten Elefantenrunde. Dort ist keine Vertretung möglich.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter