Uruguay-Superstar

Forlan beendet Karriere mit ehrlicher Begründung

Der Uruguayer Diego Forlan hat seine Profi-Fußballkarriere im Alter von 40 Jahren beendet. Und das mit einer ungewöhnlich ehrlichen Begründung: „Ich kann nicht mehr mithalten“, gestand der Offensivspieler in einem TV-Interview am Dienstag. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Forlan war zeitweise Rekordtorschütze und Rekordspieler seines Landes. Beim vierten Platz Uruguays bei der WM 2010 in Südafrika wurde der Mann aus Montevideo zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Auf Twitter schreibt der Stürmer-Star: „Nach 21 Jahren entschloss ich mich, meine Karriere als Profifußballer zu beenden. Eine schöne Bühne schließt sich voller großartiger Erinnerungen und Emotionen, aber es wird eine weitere Herausforderung geben. Vielen Dank an alle, die mich auf die eine oder andere Weise auf diesem Weg begleitet haben.“

Forlan spielte im Laufe seiner Karriere u.a. für Manchester United (englischer Meister 2003 und Cup-Sieger 2004), Villarreal, Atletico Madrid (Europa-League-Sieger 2010) und Inter Mailand. Zuletzt war er in Hongkong für den Kitchee SC tätig.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)