25.07.2019 18:30 |

Ausbau der B 320:

Im Ennstal laufen endlich die Baumaschinen

Endlich laufen die Baumaschinen! Nach jahrzehntelangem Politstreit, Verzögerungen und leeren Versprechungen geht im Ennstal jetzt etwas weiter. Der Umbau des Knotens Trautenfels auf der B 320 läuft auch Hochtouren, wovon sich Landesrat Anton Lang am Donnerstag bei einem Baustellenbesuch überzeugen konnte. Ein Erfolg, über den wir von der „Steirerkrone“ uns besonders freuen!

Denn selbst Landesrat Anton Lang muss zugeben: „Ohne die ,Krone‘ wäre all das nicht möglich gewesen.“ Mit „all das“ meint er das umfassende Maßnahmenpaket, das nach unserer viel beachteten Kampagne „Stoppt das Sterben auf der B 320“ im Herbst des vergangenen Jahres präsentiert wurde. 14 Um- und Ausbauten entlang der gefährlichsten Strecke der Steiermark sollen die Verkehrssicherheit - knapp 90 Tote und mehr als 2000 Verletzte seit dem Jahr 2000! - erhöhen und die leid- und staugeplagten Anrainergemeinden entlasten.

Endlich Bewegung in verfahrener Situation
Ein wichtiges Signal, dass endlich Bewegung in die (im Wortsinn) jahrelang verfahrene Situation gekommen ist, war der Startschuss für den Umbau des Knotens Trautenfels (eine niveaufreie Überführung der Ennstalstraße mit darunterliegendem Verteilerkreis). Ende April wurde die Baustelle eingerichtet, mittlerweile schwitzen im Umfeld der B 320, der B 75 und der B 145 eifrige „Maulwürfe“:.

„Die neue Straße südlich der B 320, die später zur Aufrechterhaltung des Verkehrs dient, ist großteils fertig. Für die zweite neue Straße, die künftig Stainach-Pürgg erschließt und als Salzburgerstraße von der Gemeinde erhalten wird, wurden ebenfalls schon erste Vorbereitungsarbeiten erledigt“, so Lang (SPÖ) beim Baustellenbesuch.

Hauptarbeiten beginnen im September
Eine große Herausforderung ist auch die so genannte Baufeldfreimachung: Hier müssen unter anderem in Summe knapp neun Kilometer Leitungen verlegt werden. Landesbaudirektor Andreas Tropper: „Mit der Fertigstellung der Salzburgerstraße wird dann voraussichtlich Ende September der Verkehr umgelegt, womit die Hauptarbeiten im Ennstal beginnen. Dann geht’s an die Kernstücke Brückenobjekt, Kreisverkehr und Straßenanschlüsse.“ Erfreut über das Großprojekt zeigte sich auch Rainer Kienreich, Liezens neuer Baubezirksleiter.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 17°
Regen
11° / 16°
Regen
12° / 17°
starker Regen
11° / 16°
Regen
8° / 13°
leichter Regen