21.06.2019 16:00 |

Vergnügungssteuer

Diskussion um Villacher Faschingsumzug

Eine Diskussion um die Fortführung des Villacher Faschingsumzugs lässt bei der VP die Alarmglocken schrillen. Die Landesräte Sebastian Schuschnig und Martin Gruber fordern aus diesem Grund, die Vergnügungssteuer „in Pension“ zu schicken.

Traditionsveranstaltungen wie diese dürften nicht durch Bagatellsteuern gefährdet werden. Als ehemaliger Bürgermeister wisse Gruber, dass die Steuer den Gemeinden wenig bringe, jedoch einen beträchtlichen Verwaltungsaufwand verursache. Für das kommende Jahr sei eine einmalige finanzielle Unterstützung der Gilde geplant.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen