18.06.2019 11:49

Dubioser Fall in Tirol

Streit um Kryptogeld: „Anleger“ zückten Messer

Ein dubioser Fall beschäftigt derzeit die Kriminalpolizei in Tirol. Ein 20-Jähriger wurde bereits am Samstag in einem Waldstück bei Imsterberg (Bezirk Imst) von mehreren Männern mit einem Messer bedroht und zur Übertragung von Kryptogeld im sechsstelligen Eurobereich aufgefordert. Weil der 20-Jährige die Zugangscodes auf seinem Laptop gespeichert hatte, wurde er folglich zu seiner Wohnung „eskortiert“ …

Der Fall ist mysteriös und wirft viele Fragen auf. Die bisherigen Ermittlungen basieren lediglich auf den Aussagen des 20-Jährigen. Demnach soll der junge Mann Geld in Form von Kryptowährungen veranlagen. Im Zuge seiner Tätigkeit hatte er sich am Samstag gegen 15 Uhr mit einem „Anleger“ in einem Waldstück bei Imsterberg verabredet. Dieser kam aber nicht alleine - plötzlich tauchten fünf weitere Personen auf.

Wollten Anleger ihr Geld zurück?
„Es dürfte womöglich ein Problem mit den Anlegern gegeben haben, offenbar wollten sie ihr Geld zurück“, geben sich die Ermittler noch betont vorsichtig. Glaubt man dem Opfer, ist die Lage im Wald jedenfalls eskaliert. Er sei von den Männern unter Vorhalt eines Messers bedroht und zur Übertragung von Kryptowährung im sechsstelligen Eurobereich aufgefordert worden.

Zur Wohnung begleitet
Die dafür nötigen Zugangscodes hatte der 20-Jährige aber auf seinem Laptop zu Hause gespeichert. Die mutmaßlichen Täter begleiteten den Mann dann zu seiner Wohnung und eigneten sich dort seinen Laptop und sein Handy an. Im Zuge des Vorfalls sei der 20-Jährige von den Männern auch geschlagen worden. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Ausforschung der Täter im Gange
Ob es schlussendlich tatsächlich zu einer Übertragung von Kryptowährung gekommen ist, ist derzeit noch völlig unklar. Die Ermittlungen der Polizei und die Ausforschung der mutmaßlichen Täter laufen auf Hochtouren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Mangel an Beweisen
Frau vergewaltigt? Keine Anklage gegen Ronaldo!
Fußball International
Spiel in Kapfenberg
Remis zwischen Wolfsburg & Fenerbahce bei Testkick
Fußball International
Neuer Barcelona-Star
Griezmann: „Messi? Habe nichts von ihm gehört“
Fußball International
Transfer-Hickhack
Martin Hinteregger will „nicht unbedingt“ weg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
SC Freiburg verlängert mit Abwehrspieler Lienhart
Fußball International
80 Millionen € Verlust
Alle Züge verkauft: Westbahn zieht Notbremse!
Österreich
Ungeliebter Star
Transfer-Hammer! Tauscht Real Bale gegen Neymar?
Fußball International
Ab nach Gladbach
Sohn von Lilian Thuram kommt in die Bundesliga
Fußball International
„Besser als gut“
Das sagt Gladbachs Weltmeister über Neo-Coach Rose
Fußball International
Kurz vor Liga-Start
Spannung im Titelkampf? Das sagen unsere Experten!
Fußball National
Tirol Wetter
15° / 30°
bedeckt
14° / 30°
bedeckt
13° / 27°
bedeckt
15° / 31°
bedeckt
14° / 31°
bedeckt

Newsletter