Fr, 24. Mai 2019
15.05.2019 10:33

Zierelemente gestohlen

Diebe trieben auf Parlaments-Baustelle ihr Unwesen

Unbekannte haben auf der Baustelle des Wiener Parlamentsgebäudes - bis 2021 laufen hier die Arbeiten zur umfassenden Generalsanierung - ihr Unwesen getrieben und offenbar Dutzende denkmalgeschützte Zierelemente vom Areal gestohlen. Die Wiener Polizei bittet nun um Mithilfe.

Gestohlen wurden die insgesamt 65 Zierelemente - es handelt sich dabei um gusseiserne Verzierungen eines Stiegengeländers in „Form eines Engels oder einer Palmette“, so die Polizei, - bereits im Zeitraum zwischen dem 15 und 18. April. Bis dato Unbekannte hatten diese offenbar im Trubel der Großbaustelle am Dr.-Karl-Renner-Ring unbemerkt an sich genommen.

Die Ermittlungen in dem Fall laufen auf Hochtouren, „aufgrund des weitläufigen Areals und der hohen Arbeiterfrequenz an der Großbaustelle konnte der Diebstahl bislang keinen bestimmten Personen zugeordnet werden“, berichtete Polizeisprecher Paul Eidenberger am Mittwochvormittag. Ebenso gebe es bis dato auch keine Hinweise auf den Verbleib der 65 gestohlenen Zierelemente, hieß es. Deshalb bittet die Wiener Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe.

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) zu Tätern und/oder dem Verbleib der gestohlenen Objekte werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Zentrum/Ost unter der Telefonnummer 01/31310-62800 erbeten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Maggies Kolumne
Eine App für alle Tierfreunde!
Tierecke
Früher als geplant
Feuertunnel schon ab Sonntag wieder befahrbar
Niederösterreich
Wohin soll es gehen?
Für Entdecker: Zehn Urlaubsziele für den Sommer
Reisen & Urlaub
Tierecke vermittelt
Diese Hunde und Katzen suchen ein Zuhause
Tierecke
Spott und Hohn
Statue von George Best: „Schlimmer als Ronaldo“
Fußball International
Trost nach Entlassung
Dieser Po-Wackler macht Teamkicker zum Rap-Star
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter