Sa, 25. Mai 2019
08.05.2019 13:00

128 Leichen

Institut für Anatomie veröffentlicht NS-Opfer

Es ist ein besonders dunkles Kapitel, welches die Universität Innsbruck ausgerechnet im Jubiläumsjahr aufschlägt. 128 Leichen aus unethischen Todesumständen wurden während der NS-Zeit ans Anatomische Institut in Innsbruck gebracht. Die Namen und Geschichten dieser Opfer wurden erarbeitet und nun veröffentlicht.

Während der Zeit des Nationalsozialistischen Regimes wurden insgesamt 199 Leichen zu Lehr- und Forschungszwecken an das Anatomische Institut in Innsbruck überführt. Nun wurde offengelegt, dass mindestens 128 davon aus „Unrechtskontexten“ stammten.

Opfer des NS-Regimes
Seit 2016 beschäftigt sich ein Forschungsprojekt von Historiker Herwig Czech und Anatom Erich Brenner mit dieser Vergangenheit. „Es handelte sich um Personen, auf die niemand Anspruch erhoben hatte“, erklärt Brenner. Diese Handhabung wurde erst in den 1980er-Jahren durch freiwillige Körperspenden ersetzt. Ein Großteil der Leichen waren sowjetische Kriegsgefangene oder Hingerichtete aus der Justizvollzugsanstalt Stadlheim. Keine stammte aus einem Konzentrationslager, es sind jedoch sieben Juden verzeichnet, die im weiteren Sinne durch Verfolgung starben. Die Leichenteile der NS-Opfer wurden noch bis 1957 für Sezierkurse verwendet.

Namen veröffentlicht
„Es ist wichtig, den Opfern ihre Geschichte zurückzugeben“, beteuert Helga Fritsch, Direktorin der Sektion Klinisch-Funktionelle Anatomie. Deswegen wurden Namen und Vergangenheit aller bekannten Personen veröffentlicht. Man hofft auf die Kontaktaufnahme von Verwandten. Außerdem stehe man mit der russischen Botschaft und Israelischen Kultusgemeinde in Kontakt und plane die Errichtung einer Gedenkstätte. Die Forschung geht weiter, das tragische Zeitalter ist noch lange nicht fertig aufgearbeitet.

Mirjana Mihajlovic
Mirjana Mihajlovic

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hafenecker: „Hetzjagd“
FPÖ kündigt die Auflösung von zwei Vereinen an
Österreich
Bundesliga im TICKER
LIVE: Holt Rapid auch mit B-Elf Sieg gegen Altach?
Fußball National
Bundesliga im TICKER
LIVE: Kann Innsbruck den Abstieg noch verhindern?
Fußball National
Bundesliga im TICKER
LIVE: Macht Hartberg den Klassenerhalt selber fix?
Fußball National
Einschnitte nötig
Philipp Lahm - mit Firma am finanziellen Abgrund!
Fußball International
Das große Interview
„Es gibt nichts, wovor ich noch Angst habe“
Österreich
Vertrag bis 2021
„Glücklich und stolz!“ Tuchel verlängert bei PSG
Fußball International
Tirol Wetter
10° / 22°
leichter Regen
7° / 21°
leichter Regen
6° / 20°
leichter Regen
9° / 22°
leichter Regen
11° / 18°
leichter Regen

Newsletter