Kälteeinbruch:

„Spargel-Not“ ausgerechnet vor dem Muttertag

Am Muttertag starten mit Pankratius die Eisheiligen – und sie werden ihrem Ruf gerecht! Der Vorgeschmack ist schon längst da. Der kälteste Mai-Start seit 1945 macht den 16 Spargelbauern in OÖ Sorgen, weil ausgerechnet zum Muttertag, vor dem stets die Nachfrage explodiert, der Nachschub „im Boden stecken bleibt“.

Nur morgen, Mittwoch, könnte der Spargel kurzzeitig Gas geben, da prophezeit ZAMG-Meteorologe Alexander Ohms bis zu 20…Grad. Dann sollen die Temperaturen schon wieder sinken – wenn „Pankraz, Servaz, Bonifaz und die Kalte Sophie“ im Lande sind, wird es zehn Grad kühl!

Zu kalt für den Spargel
„Das ist zu kalt für den Spargel, besonders für den grünen, der nicht durch Folien geschützt wird. Er wächst, wenn überhaupt, nur sehr zögerlich“, weiß Stefan Hamedinger, Gemüsebaureferent der Landwirtschaftskammer Oberösterreich.

Nur ein Drittel der Ernte
Nur rund ein Drittel der zu erwartenden Ernte wird diese Woche gestochen und da fast ausschließlich weißer Spargel.

„Rasch bestellen“
„Dieser ist noch am ehesten zu bekommen“, rät Hamedinger zu „rascher Bestellung“.∙ In der Woche vorm Muttertag ist die Nachfrage jedes Jahr bis zu zehnmal höher als in normalen Wochen.

1500 Besucher
Der Kälte trotzten gestern 1500 Besucher beim Spargelfest am Leondinger Nussböckgut von Karl und Beatrix Velechovsky, ließen sich die Delikatesse schmecken. „Wir könnten mehr verkaufen, aber müssen uns nach dem Wetter richten. Stechen wir zu früh, wird der Spargel holzig“, hofft Karl Velechovsky auf besseres Wetter.

Keine Frostschäden beim Obst
Der Kälteeinbruch hat auch bei den Obstbauern in Oberösterreich für Sorgenfalten gesorgt, doch bisher wurden keine Frostschäden gemeldet.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter