„Schiefer Apfelbaum“:

Ältestes Linzer Gasthaus sperrt wieder auf!

Das Entsetzen war groß, als vor zwei Wochen die Arkadenhof-Gastronomie Insolvenz anmeldete, die Gasthäuser Arkadenhof, Auerhahn, Schiefer Apfelbaum und das Herzstück im Haid Center unverzüglich zusperrten. Doch jetzt scheint’s bei den beiden letzteren weiterzugehen: Zumindest der Schiefe Apfelbaum sperrt morgen, Freitag, wieder auf!

Seit 1270 gab es ihn bereits - und es wird ihn auch weiter geben: Die Rede ist vom ältesten Linzer Gasthaus, dem Schiefen Apfelbaum. Obwohl sich vor knapp zwei Wochen seine Pforten geschlossen hatten, nachdem - wie berichtet - die Arkadenhof-Gastronomie, zu der das Lokal gehörte, mit nahezu unfassbaren, rund drei Millionen Euro in die Pleite schlitterte, geht es nun ab morgen, Freitag, wieder weiter.

„Ja, es stimmt, wir sperren auf!“
Denn auch wenn Masseverwalter Christopher Schuster für die „Krone“ nicht erreichbar war, reichte gestern ein Anruf im beliebten Gasthaus am Fuße des Bindermichls, um zu erfahren: „Ja, es stimmt. Wir sperren wieder auf, sind gerade am Renovieren und Entstauben und würden uns über zahlreiche Gäste freuen.“ Auch der Koch soll derselbe geblieben sein. Die Freunde des Traditionsgasthauses müssen also nach kurzer „Abstinenz“ auf Stelze oder Schnitzel nicht mehr verzichten.

„Herzstück“ sucht bereits Mitarbeiter
Übrigens soll sich auch im „Herzstück“ im Haid Center bald wieder was tun. Per Internet werden bereits wieder ein Koch und Restaurantfachkräfte gesucht. Wenngleich Haid-Center-Centermanager Johann Koini vorerst noch keine Erfolgsmeldung geben kann: „Mir ist diesbezüglich leider nichts bekannt. Noch ist niemand an mich herangetreten und hat gesagt, dass er das Herzstück wieder aufsperren möchte!“ 

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter