15.03.2019 10:13 |

4,7 Mio. € ergaunert

Finanzbetrug mit Äpfeln: Steirer (44) festgenommen

Unglaubliche 4,7 Millionen Euro soll ein 44-jähriger Steirer über Vorsteuerrückzahlungen unrechtmäßig in die eigene Tasche gesteckt haben. Er gab an, Äpfel nach Moldawien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina verkauft zu haben. Was aber nie passiert ist. Am Donnerstag klickten für ihn die Handschellen.

Unglaublich durchdacht, aber vor allem kriminell ist das, was der Steirer aus dem Großraum Weiz abgezogen haben soll: Seit Anfang 2012 soll er mithilfe von gefälschten Rechnungen und Stempeln vorgetäuscht haben, Äpfel nach Moldawien, Kroatien und Bosnien-Herzgowina an diverse Firmen zu liefern. Er soll aber auch Rechnungen für andere Landwirte ausgestellt haben - sie dürften nichts von den Machenschaften gewusst haben.

Unternehmen dürften nichts gewusst haben
Die Unternehmen existieren, doch soll der Mann fälschlicherweise und ohne Wissen der Firmen (alleine in Moldawien sollen 30 betroffen sein) angegeben haben, für diese als Bevollmächtigter beim Finanzamt auftreten zu dürfen. Er fertigte in ihrem Namen Abgabeerklärungen an und ließ die Vorsteuerrückzahlung der Republik Österreich an die eingerichteten Abgabekonten überweisen. Von dort soll das Geld - insgesamt soll es sich um über satte 4,7 Millionen Euro handeln - auf sein Privatkonto geflossen sein.

Da Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abgabeerklärungen aufgekommen waren, ermittelte die Steuer- und Zollfahndung unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Graz. Bis Mitte 2018 soll das „Geschäft“ des Verdächtigen, für den die Unschuldsvermutung gilt, gelaufen sein.

Untersuchungshaft beantragt
,„Er wurde wegen des Verdachts des teils versuchten Abgabebetrugs nach dem Finanzstrafgesetz festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft hat die Untersuchungshaft beantragt“, bestätigt Christian Kroschl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 21°
wolkig
8° / 21°
wolkig
9° / 22°
heiter
9° / 17°
stark bewölkt
7° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter