Di, 19. März 2019
05.03.2019 15:51

Wieder Unfall in Graz

Bei Fahrerflucht droht eine Freiheitsstrafe

Fahrerflucht ist und bleibt kein Kavaliersdelikt! Einmal mehr wurde in Graz-Mariatrost ein Fahrradfahrer Montagabend von einem Pkw gerammt, der danach das Weite suchte. Der 21-Jährige wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Die Strafen für so ein Vergehen sind empfindlich, im Extremfall droht eine Freiheitsstrafe.

Im Schnitt „flüchten“ pro Jahr 1600 Lenker in Österreich nach einem Unfall, bei dem Menschen verletzt oder gar getötet wurden. In der Steiermark nehmen die Vorfälle wieder zu, da mit den höheren Temperaturen natürlich auch ein verstärktes Aufkommen an Radfahrern zu bemerken ist.

Polizei sucht Zeugen
Am Montag wurde in Graz ein 21-Jähriger im Bezirk Mariatrost von einem roten Pkw „abgeschossen“ und unbestimmten Grades verletzt. Der Vorfall ereignete sich gegen 20.45 Uhr auf Höhe der Hans-Mauracher-Straße 6, die Verkehrspolizeiinspektion Graz ersucht Zeugen, sich unter 059133/65 41 10 zu melden.

Geld- oder Freiheitsstrafe
Dass Fahrerflucht ein schwerwiegendes Delikt ist, sollte mittlerweile jedem klar sein. Bei einem reinen Sachschaden droht eine Verwaltungsstrafe von bis zu 726 Euro, bei einem Unfall mit Personenschaden bis zu 2180 Euro! Ist der Straftatbestand des Im-Stich-Lassens eines Verletzten erfüllt, droht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit
Steiermark Wetter
1° / 9°
stark bewölkt
2° / 9°
stark bewölkt
2° / 9°
bedeckt
1° / 9°
wolkig
-1° / 6°
Schneeregen

Newsletter