20.02.2010 14:21 |

"Krone"-Interview

Mundartexperte: "Steirischer Dialekt wird nicht sterben"

Nur wenige werden es wissen: Der 21. Februar ist der "Internationale Tag der Muttersprachen". Eine gute Gelegenheit, um nachzufragen, wie es eigentlich um die steirische Mundart bestellt ist. Die "Steirerkrone" sprach mit Günther Jontes, Volkskunde-Professor an der Uni Graz und Autor von mehreren Büchern über unseren Dialekt.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

"Krone": Herr Jontes, wie lebendig ist die steirische Mundart im Jahr 2010?
Professor Günther Jontes: Wir müssen unterscheiden: In Städten hat sich die Sprache an das Hochdeutsche angepasst. In vielen Regionen wird die Mundart aber noch stark gepflegt.

"Krone": Welche meinen Sie?
Jontes: Natürlich den Sonderfall Ausseerland. Hier werden auch Kultur und Tracht besonders gepflegt. Auch in der Gegend um Hitzendorf hat sich eine ganz eigene Mundart entwickelt. Zurückgedrängt wurde hingegen in der Oststeiermark die sogenannte Ui-Mundart: Vor 150 Jahren wurde sie noch in Gleisdorf gesprochen, heute ist das nur noch in Fürstenfeld der Fall.

"Krone": Wie wichtig ist eigentlich das Bewahren der Mundart?
Jontes: Sehr wichtig, es geht im Zeitalter der Globalisierung um regionale Identifikation. Wir sollten uns daher hüten vor der Hereinnahme völlig unnötiger englischer Begriffe wie "Feeling" oder "Kids".

"Krone": Stichwort Englisch: Müssen wir uns Sorgen um den steirischen Dialekt machen?
Jontes: Nein, die steirische Sprache wird nicht sterben. Sie muss aber gestützt werden. Es gibt z. B. auch heute viele Mundartdichter. Und auch die Gastronomie setzt wieder auf traditionelle Begriffe wie die Klachlsuppe.

Interview: Jakob Traby, "Steirerkrone"

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 18. August 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
20° / 33°
wolkig
18° / 33°
wolkig
18° / 34°
wolkig
20° / 35°
stark bewölkt
17° / 28°
einzelne Regenschauer
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)