Do, 21. Februar 2019
20.01.2019 11:53

Minister guter Dinge

Paris will Digitalsteuer bis Ende März fixieren

Frankreichs Finanzminister Bruno Le Maire hält eine Einigung auf eine EU-weite Digitalsteuer noch im ersten Quartal für möglich. „Ich bin überzeugt, dass eine Vereinbarung in Reichweite ist zwischen jetzt und Ende März“.

Das sagte Le Maire der Zeitung „Journal du Dimanche“.„Wenige Monate vor der Europawahl würden unsere Bürger es unverständlich finden, wenn wir das aufgeben würden“, sagte Le Laire. Die Wahl findet im Mai statt.

Die EU-Kommission hatte im vergangenen März vorgeschlagen, bei Online-Firmen den Umsatz aus bestimmten Geschäften zu besteuern. Damit will die Brüsseler Behörde der Praxis großer Digitalkonzerne wie Facebook und Amazon einen Riegel vorschieben, in Europa mit Geräten und Software-Diensten Milliarden umzusetzen, die Gewinne hier aber kaum zu versteuern.

Deutsche und Franzosen arbeiten an Kompromiss
Wegen des Widerstands einiger EU-Staaten hatten Deutschland und Frankreich im Dezember einen Kompromiss vorgeschlagen. Er sieht vor, dass sich die geplante Abgabe nur auf die Werbeumsätze der Konzerne beschränken soll. Steuer-Entscheidungen können in der EU nur einstimmig beschlossen werden.

Sollte es zu keiner Einigung kommen, ist mit nationalen Steuern zu rechnen. Österreich hat bereits einen Alleingang angekündigt. Frankreich will auf jeden Fall in diesem Jahr eine Digitalsteuer einführen, notfalls auch ohne EU-Einigung. Zuletzt hatte auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer einen deutschen Alleingang in dieser Frage ins Gespräch gebracht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Rapid ist bei Inter wieder nur Nebensache
Fußball International
„Manfred“ wollte Geld
Steirerin führt fiesen Betrüger hinters Licht
Steiermark
„Teils kontroversiell“
NATO, Gas, Terror: Worüber Kurz und Trump sprachen
Österreich
Gegen Schalke
Guardiola nach 3:2: „So haben wir keine Chance“
Fußball International
Plus Size
Die schönste Mode für Ihre Kurven
Beauty & Pflege
Erholung findet Stadt
Salzburger Highlights und Wellness zum Bestpreis!
Reisen & Urlaub
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.