Di, 22. Jänner 2019

Neue Entwicklung

09.01.2019 17:00

Es kommt beim Wohnen nicht mehr auf die Größe an

Wie verändern Smart-Home-Technologien das Leben? Wer kann sich die stark gestiegenen Preise für Grundstücke, Häuser und Immobilien noch leisten? Rund ums Thema Wohnen tun sich immer mehr Fragen auf. „Der Trend geht klar zu kleineren Wohnungen“, so Mario Zoidl, Sprecher der OÖ-Immobilientreuhänder.

„Man muss in der Zukunft über neues Wohnen nachdenken. Welcher Bedarf an Größe und Ausstattung ist für Wohnen wirklich notwendig?“, sinniert Mario Zoidl. Der Immobilienexperte der VKB-Bank, der auch Obmann der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer Oberösterreich ist, ist sicher, dass sich die Wohnkategorien in allen Bereichen verkleinern werden. „Smart Homes und Micro Homes sind stark im Kommen“, betont Zoidl, der feststellt: „Die meisten freifinanzierten Neubauprojekte in der Stadt weisen bereits einen großen Anteil an kleineren Wohnungen auf. Dies hängt sicher mit der gestiegenen Nachfrage in diesem Bereich zusammen.“

Kein Statussymbol mehr
Das „Tiny House“ bietet Lebensqualität auf engem Raum. „Oft gilt das große Haus bei der jüngeren Generation nicht mehr als wichtiges Statussymbol, sondern es zählen Lebensqualität und Mobilität“, so Zoidl.

Bungalows für Jungfamilien
Bernhard Mittermayr hat bei dem von ihm geführten Holzbau-Spezialisten m-haus mehrere Mini-Häuser im Angebot. „Es ist ein interessantes Produkt, aber eigentlich gegen den Österreicher, der einmal baut und da dann groß“, so Mittermayr, in dessen Betrieb in Walding 45 Mitarbeiter beschäftigt sind. Ein erstes Umdenken stellt er aber schon fest: „Für Jungfamilien bauen wir Bungalows mit 110 Quadratmetern Wohnfläche - ohne Keller und Garage.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfter Frauenmord
Ehefrau erdolcht: Es gab bereits eine Wegweisung
Niederösterreich
Wie Ribery
Henry beschimpft Großmutter von Gegenspieler!
Fußball International
Überforderung im Job
Postlerin hortete zu Hause 25.188 Briefe: Urteil!
Niederösterreich
Ärztin warnt:
Meghan bringt ihr ungeborenes Baby in Gefahr
Video Stars & Society
Umbau in City
Neuer Markt in Wien bis 2022 gesperrt
Bauen & Wohnen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.