08.01.2019 06:16 |

Mega-Preisgeld

Flachau-Prinzessin „reicher“ als Schanzen-König

Das Nightrace in Flachau - es ist nicht nur für Österreichs Ski-Mädels seit seiner Premiere 2010 DAS Weltcup-Event der Saison. „Wenn man aus dem Starthaus blickt und all die Menschen sieht - das ist beeindruckend. Und es ist fein zu wissen, dass man auf dem Hang schnell sein kann“, schwärmt Bernadette Schild von „ihrem“ Heimrennen, zu dem trotz des Dauer-Schneefalls an die 15.000 Fans erwartet werden.

Nicht nur von der Stimmung, sondern auch vom Preisgeld ist und bleibt Flachau unvergleichlich. „Wir wollten ein Pendant zu den Herren in Schladming schaffen. Und da war auch das Preisgeld ein Faktor“, betonte Ernst Brandstätter, Chef des Organisations-Komitees. Flachau schüttet heute 193.000 Schweizer Franken, knapp 172.000 Euro, auf die Top 30 aus.

Das Mindestpreisgeld der FIS (120.000 Franken), das bei allen anderen Veranstaltungen gezahlt wird, übertreffen die Pongauer somit deutlich. „Das ist natürlich ein schöner Nebeneffekt. Aber wie viel es wirklich gibt, habe ich letztes Jahr erst drei Wochen später gemerkt, als ich aufs Konto geschaut habe“, betont Schild, die 2018 nach Halbzeit-Führung hinter Mikaela Shiffrin auf Rang zwei fuhr - und der bringt mehr als so mancher Sieg an anderer Destination.

Der Sieg - der führt einmal mehr über US-Star Shiffrin. Mit fast 70.000 Euro ist er allein heuer dotiert. Damit wird die „Snow-Space-Prinzessin“, zu der die Flachau-Triumphatorin gekürt wird, in einem Rennen wesentlich „reicher“ als der neue Schanzen-König Ryoyu Kobayashi: Der Tournee-Sieger aus Japan kassierte für vier historische Einzelsiege (je 10.000 Franken) und den Gesamterfolg (20.000) 60.000 Franken - etwa 53.400 €.

Herbert Struber, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten