Di, 11. Dezember 2018

Mädchen getötet

03.12.2018 18:56

19-Jähriger gesteht Mord in Flüchtlingsheim

Das traurige Schicksal einer tagelang als vermisst gemeldeten 17-Jährigen aus dem deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz ist nun geklärt. Jener 19-jährige Bewohner einer Unterkunft für Flüchtlinge und Obdachlose, der die Ermittler am Sonntagabend zur Leiche der jungen Frau geführt hatte, hat nun auch den Mord an der Deutschen gestanden.

„Der Beschuldigte räumt ein, Gewalt gegen sie ausgeübt zu haben“, sagte der Bonner Oberstaatsanwalt Robin Faßbender am Montag. Eine Waffe sei nicht zum Einsatz gekommen, hieß es. Nach Erkenntnissen der Ermittler starb die 17-Jährige bereits in der Nacht auf Samstag. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer kannten sich wohl erst seit Kurzem.

Streit in Unterkunft eskaliert
Der 19-Jährige habe ausgesagt, dass er das Mädchen am Freitagabend kennengelernt habe, sagte Faßbender. Sie seien zusammen in eine Bar gegangen, dann sei die junge Frau mit ihm in die Unterkunft in Sankt Augustin im Bundesland Nordrhein-Westfalen gekommen (siehe Karte unten). Dort habe es einen Streit gegeben, in dessen Verlauf der Mann gewalttätig geworden sei. Weitere Details wollte der Staatsanwalt nicht nennen.

Die Eltern hatten ihre Tochter am Freitag als vermisst gemeldet. Einem WDR-Bericht zufolge wollte sie angeblich eine Freundin besuchen, kam dort aber nie an. Am Sonntag fanden Spaziergänger an einem See bei Sankt Augustin in der Nähe von Bonn Kleidung und die Handtasche der Vermissten. Daraufhin suchten mehr als 150 Einsatzkräfte das Gewässer und die Umgebung ab. Auch Taucher, Hubschrauber und Hunde waren beteiligt.

Verdächtiger führt Polizei zu Mädchenleiche
Aufgrund der Nachrichten an Bekannte, die das spätere Opfer über soziale Medien verschickt hatte, kamen die Ermittler dem 19-Jährigen auf die Spur. Als die Beamten den Mann mit deutscher und kenianischer Staatsbürgerschaft in der Unterkunft aufsuchten, führte dieser die Polizeibeamte zur Leiche des Mädchens.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Heimir Hallgrimsson
Islands EM-Held geht in die Wüste
Fußball International
Zehn Stunden Vorsprung
Wo versteckt sich Michelles Mörder?
Oberösterreich
„Heißer Feger“
Herzogin Meghans alter Lebenslauf aufgetaucht
Video Stars & Society
Familie unter Schock
„Sehe immer Michelles aufgerissene Augen!“
Oberösterreich
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.