Folgt jetzt Mählich?

Trotz „guter Leistungen“: Sturm entlässt Vogel

Die Ära von Heiko Vogel als Trainer des SK Sturm Graz ist zu Ende. Die „Blackies“ gaben Montagmittag die Trennung vom Deutschen bekannt - und das obwohl Sportchef Günter Kreissl von „zuletzt großteils guten Leistungen“ spricht, die aber „nicht im Einklang mit den erreichten Resultaten stehen“.

Nur Platz acht in der Tabelle - das würde im Moment nicht einmal zur Quali fürs obere Play-off reichen -, am Wochenende wieder kein Sieg, das 1:1 gegen Wacker Innsbruck dürfte das Fass zum Überlaufen gebracht haben. Günter Kreissl spricht von „großteils guten Leistungen“, aber fehlenden Resultaten. Der Klub hätte sich „aus mehreren Gründen“ für die Dienstfreistellung Vogels entschieden. „Am einfachsten darzulegen ist die Entscheidungsgrundlage aber damit, dass nur ein Sieg in einer Serie von 14 Bewerbsspielen wahrscheinlich für nahezu jeden Verein ein Problem darstellt und erst Recht für die Ansprüche des SK Sturm Graz“, so Vogel auf der Homepage des SK Sturm.

Folgt jetzt Mählich?
Die „Krone“ hatte schon Ende vergangener Woche von einer möglichen Trennung Sturms von Vogel berichtet - und auch schon über den Top-Kandidaten auf den jetzt tatsächlich frei gewordenen Trainerposten. Roman Mählich steht dabei offenbar in der Pole Position. Der 47-Jährige war Mitglied der glorreichen Champions-League-Elf, wurde mit Sturm zweimal Meister und dreimal Cupsieger. Mählich war bereits vor einem Jahr Kandidat auf die Nachfolge von Franco Foda, doch damals winkte Kreissl noch ab: „Roman kennt zwar Sturm - aber er ist als Trainer erst kurz im Profibereich, das ist kein Vorteil für uns.“ Sollte Vogel die Koffer packen müssen, könnte es im zweiten Anlauf aber mit Mählichs Sturm-Comeback klappen!

Schon fünfter Trainerwechsel
Vogels Freistellung bedeutete den bereits fünften Trainerwechsel in dieser Bundesliga-Saison. Mattersburgs Gerald Baumgartner musste im August gehen und wurde durch Klaus Schmidt ersetzt. Danach folgte Anfang Oktober Dietmar Kühbauer bei Rapid Goran Djuricin nach. Aufgrund Kühbauers Amtsantritt in Hütteldorf wurde Ranko Popovic als neuer SKN-Betreuer engagiert. Und zuletzt ersetzte die Admira vor einer Woche Ernst Baumeister durch den Deutschen Reiner Geyer.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.