Sa, 20. Oktober 2018

Video zeigt Explosion

13.10.2018 19:37

Feuerinferno auf Autobahn: Lkw brannte lichterloh!

Inferno am Verteilerkreis in Wien: Ein Lkw-Brand samt Explosion legte am Samstag die viel befahrene Südosttangente in Wien-Favoriten in Richtung Norden lahm. Die Zugmaschine ging gegen 14.30 Uhr aus ungeklärter Ursache in Flammen auf und blieb kurz nach dem Laaer-Berg-Tunnel stehen. Die Löscharbeiten wurden nach rund einer Stunde großteils beendet, die Bergung des Wracks dauerte aber. In den Abendstunden konnte die Fahrbahn dann wieder freigegeben werden.

Der Lastwagen kam zwischen dem Laaer-Berg- und dem Absberg-Tunnel zum Stillstand. Ein Augenzeuge berichtete gegenüber krone.at, dass die Rauchsäule weithin sichtbar war. Flammen schlugen aus dem Fahrzeug, das am Pannenstreifen kurz nach dem Laaer-Berg-Tunnel stand. Plötzlich explodierte der rechte Vorderreifen des Fahrzeugs. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Stau während Löscheinsatz
Die Feuerwehr rückte mit acht Fahrzeugen an und ging mit einem Dreierteam unter Atemschutz gegen die Flammen vor. Löschschaum wurde eingesetzt, um der Flammen auf der A23 Herr zu werden. Rasch konnte so das Feuer eingedämmt und schließlich gelöscht werden.

Rund eine Stunde nach der Alarmierung konnten sich die Einsatzkräfte daranmachen, das Lkw-Wrack von der Autobahn zu entfernen. Das gestaltete sich jedoch schwierig, da das Fahrzeug laut Feuerwehrsprecher Lukas Schauer „schwer in Mitleidenschaft gezogen“ war. Ein Bergefahrzeug der Feuerwehr stand im Einsatz.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.