Fr, 19. Oktober 2018

In Laakirchen:

16.09.2018 14:00

Nachbarin (25) bemerkte Brand eines Bauernhofes

Zu einem Großbrand in Laakirchen wurden am Sonntag gegen 3 Uhr Morgen neun Feuerwehren gerufen. Das Nebengebäude eines Bauernhofes stand in Flammen. Eine aufmerksame Nachbarin (25) entdeckte den Brand, weckte die Bewohner und alarmierte die Einsatzkräfte. Verletzt wurde niemand!

Eine 25-Jährige aus dem Bezirk Gmunden sah am Sonntag gegen 3 Uhr eine ungewöhnliche Rauchentenwicklung etwa zwei Kilometer von ihrem Wohnort entfernt. Sie fuhr mit ihrem Pkw zum Ort des Geschehens, setzte umgehend den Feuerwehrnotruf ab und weckte durch Klingeln die Bewohner des Objektes, welche den Brand noch nicht bemerkt hatten. Die drei im Haus anwesenden Personen konnten das Wohnhaus noch vor Eintreffen der Feuerwehr unverletzt verlassen.

Nebengebäude in Vollbrand
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Nebengebäude bereits in Vollbrand. In dem Nebengebäude befinden sich eine Hackschnitzelheizung, ein Hackschnitzellager mit Zufuhrsystem, eine Garage, ein weiteres Hackschnitzellager sowie ein Hühnerstall.

Neun Feuerwehren im Einsatz
Der Brand konnte von neun Feuerwehren mit insgesamt 150 Mann unter Kontrolle gebracht werden. Das Rote Kreuz Gmunden stand zur Betreuung der Familie im Einsatz. Ersten Einschätzungen zufolge dürfte der Brand im Bereich der Garage ausgebrochen und auf das übrige Objekt übergegriffen haben.

Keine Verletzten
Am Nebengebäude entstand ein Schaden in bislang unbekannter Höhe. Am Wohnhaus wurde durch die Wärmeentwicklung ein Fenster beschädigt, ansonsten blieb das Wohnhaus unbeschädigt. Es wurde niemand verletzt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.