Di, 25. September 2018

Drama um Wahl-Tiroler

15.09.2018 21:52

Manager krachte bei Rallye gegen Baum - und starb!

Der Motorsport trägt einmal mehr Trauer! Albert Bellschan von Mildenburg starb am Samstag im Rahmen der „Austrian Rallye Legends“ im Raum Admont. Der 64-Jährige kam kurz nach dem Start einer Sonderprüfung von der Strecke ab und krachte gegen einen Baum. Der Manager starb noch an der Unglücksstelle.

Im Fahrerlager war der in Tirol Wohnhafte, der in der Geschäftsleitung des Baby-Nahrungsherstellers Hipp tätig war, als besonnener Fahrer bekannt. Der Rallyesport war auch seine große Leidenschaft, immer wieder tauchte sein Name in der Staatsmeisterschaft auf. „Er ist direkt hinter mir in die Sonderprüfung gestartet. Als er nicht dahergekommen ist, habe ich mir schon gedacht, dass da etwas passiert sein muss“, sagte Kollege Kris Rosenberger.

Der in Graz wohnhafte Rosenberger saß am Vorabend noch mit Bellschan beim Abendessen. „Ich kenne ihn ja sehr gut und habe ihm meinen Mechaniker überlassen, da er keinen mit dabei gehabt hat. Das ist eine ganz tragische Geschichte, mein Beileid den Hinterbliebenen“, betonte Rosenberger.

Ehemaliger Copilot absolut fassungslos
Bellschan von Mildenburg gab einst bei der Safari-Rallye sein Debüt als Pilot - nach einer längeren Pause kehrte er erst vor drei Jahren ins Cockpit zurück. Der ihn dabei begleitende Spitzencopilot Bernhard Ettel (oftmals Beifahrer von Manfred Stohl) bezeichnet ihn als „besonnenen Fahrer“ und konnte den tragischen Unfall kaum fassen.

Bellschans Frau Elke, die diesmal am Beifahrersitz Platz nahm, wurde nach der ärztlichen Erstversorgung zum Spital geflogen.

Schon vor zwei Jahren gab es bei der „Austrian Rallye Legends“ einen tödlichen Unfall: Damals kam ein 54-Jähriger ums Leben, seine Beifahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.