Do, 13. Dezember 2018

iPhone XS, XS Max, XR

13.09.2018 09:40

Apple enthüllte seine neuen iPhone-Flaggschiffe

Mit dem iPhone XS hat Apple am Mittwochabend die nächste Generation seines Smartphone-Flaggschiffs vorgestellt. Das Gerät kommt in zwei Varianten: mit 5,8-Zoll-OLED-Display und als „Max“-Version mit 6,5-Zoll-Bildschirm, der mit 2688 x 1242 Pixeln auflöst. Vorgestellt wurde zudem das iPhone XR mit 6,1-Zoll-LCD-Display mit 1,4 Millionen Pixeln. Die Preise rangieren zwischen 849 und 1649 Euro in der Spitzenausführung.

Die Randstreifen entfallen bei beiden Modellen fast komplett. Nur am oberen Rand befindet sich nach wie vor der sogenannte Notch, eine schmale Einkerbung für Mikrofon, Lautsprecher, Gesichtserkennung und Co. Apple verzichtet damit bei seinen neuen iPhones komplett auf den traditionellen Home-Button, der einst die Smartphone-Bedienung prägte.

Neue Prozessor-Power für Augmented-Reality-Anwendungen
Angetrieben werden beide Geräte von Apples neuem A12-Bionic-Prozessor - dem laut Marketing-Chef Phil Schiller „leistungsstärksten Chip in einem Smartphone“ überhaupt, der unter anderem Apps bis zu 30 Prozent schneller starten soll. Profitieren von der gesteigerten Leistung sollen aber auch neue Augmented-Reality-Anwendungen, wie Apple auf der Bühne demonstrierte.

Kamera
Und natürlich soll das Mehr an Leistung auch der mit jeweils zwölf Megapixeln auflösenden Dual-Kamera zugutekommen, u.a. bei Autofokus, Weißabgleich oder - mittels der 7-Megapixel-Tiefenkamera an der Front - Gesichtserkennung. Eine neue Funktion namens „Smart HDR“ soll zudem Fotos mit besonders großem Dynamikumfang ermöglichen, während eine Bokeh-Funktion im Porträtmodus nun im Nachhinein eine variable Einstellung der Tiefenschärfe, also eine Änderung der Unschärfe im Hintergrund, erlaubt.

Batterie
Die Akkulaufzeit wurde beim iPhone XS gegenüber dem iPhone X laut Apple um 30 Minuten verbessert, das iPhone XS Max soll sogar 90 Minuten länger durchhalten als die vorherige Plus-Variante.

Dual-SIM
Die neuen iPhones kommen darüber hinaus mit Dual-SIM-Unterstützung, sodass sich zwei verschiedene Telefonnummern mit ihnen nutzen lassen. Ermöglicht wird das durch eine physische SIM- und eine virtuelle eSIM-Karte, die allerdings erst gegen Jahresende per Softwareupdate freigeschaltet werden soll und zudem in Österreich - zumindest vorerst - nur von T-Mobile als einziger heimischer Mobilfunkanbieter unterstützt werden wird.

iPhone XR
Wie erwartet stellte Apple zudem mit dem iPhone XR eine abgespeckte Variante des iPhone X mit LCD-Display, Aluminium- statt Edelstahlgehäuse und Gesichtserkennung, aber ohne Dual-Kamera vor. Zum Einsatz kommt stattdessen eine 12-Megapixel-Weitwinkelkamera mit Blende F/1.8. Für den nötigen Antrieb sorgt wie bei den teureren Varianten der neue A12-Bionic-Chip. Der Akku des XR soll laut Apple 1,5 Stunden länger halten als jener des iPhone 8 Plus. 

Preise und Verfügbarkeit
Der Einstiegspreis für das iPhone XS mit 64 GB Speicher liegt bei 1149 Euro, das Max-Modell gibt es ab 1249 Euro. Die 512-GB-Version kostet stolze 1649 Euro. Die Vorbestellungen starten ab 14. September, verfügbar soll es ab dem 21. September sein. Das billigere XR erhält man ab 849 Euro. Vorbestellen kann man es ab dem 19. September, ab dem 26. September soll es dann auch in Österreich zu haben sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.