So, 23. September 2018

Anklage nach Attacken

11.09.2018 20:00

Böhm-Entführer ging in Haft auf Justizwache los

Als „Tiefgaragenmonster“ und Entführer von Sissy Böhm machte Danijel L. Schlagzeilen. Doch seit seiner Verhaftung soll er auch das Personal im Innsbrucker Häf‘n auf Trab halten. Wegen Attacken auf die Justizwachebeamten war der Kroate nun angeklagt.

Es sind oft Kleinigkeiten, die den im Oktober des Vorjahres nicht rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilten Mann offenbar ausrasten lassen. So verlangte der 27-Jährige bei einem Friseurtermin in der Justizanstalt einen Spiegel. Schließlich will man auch im Gefängnis gut ausschauen. Doch es war keiner griffbereit.

„Dies brachte ihn in Rage“, erklärte ein Gefängniswärter. Danijel L. soll um sich geschlagen, Beamte mit dem Tod bedroht und sie sogar zu beißen versucht haben. Nicht zum ersten Mal: Auch nach der Verurteilung im Prozess um die Tochter von Schauspiel-Legende Karlheinz Böhm, Sissy, soll er ausgerastet sein. „Stimmt nicht“, so der Angeklagte. Und sein Verteidiger meinte sogar, dass die Beamten bei Einsätzen gegen seinen Mandanten wohl oft übertreiben würden. Vertagt.

Festnahme nach Verfolgungsjagd
Sissy Böhm wurde damals in der Tiefgarage ihres Hauses in ein Auto gezerrt und entführt. Ein Unfall in Hall stoppte schließlich die Entführungsfahrt. Einen Tag später klickten für den 26-Jährigen die Handschellen. Er wurde in Zirl festgenommen, nachdem er bei einer Verfolgungsjagd gegen eine Mauer gefahren und anschließend zu Fuß geflüchtet war. Kurz zuvor hatte er sein drittes Opfer überfallen.

Zwei seiner drei Opfer wurden damals laut Gerichtsmedizin schwer, Sissy Böhm sogar lebensbedrohlich verletzt. Böhm hatte wegen Schwellungen im Halsbereich, ausgelöst durch einen „kräftigen Strangulationsvorgang“, vorübergehend künstlich beatmet werden müssen.

Samuel Thurner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.