Di, 20. November 2018

Beim Teutates!

06.09.2018 13:20

Asterix & Obelix kehren auf große Leinwand zurück

Asterix kehrt auf die Kinoleinwand zurück: Der sympathische Held aus der Feder von René Goscinny und Albert Uderzo sucht in dem neuen 3D-Animationsfilm „Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks“ gemeinsam mit Obelix und dem Druiden Miraculix nach einem talentierten Nachfolger, den er in die Rezeptur des magischen Zaubertranks einweihen kann. Der Film startet in Frankreich bereits im Dezember 2018, während die deutschsprachigen Asterix-Fans sich noch bis zum 14. März 2019 gedulden müssen. Zur Feier erscheint rechtzeitig zum Filmstart unter anderem auch ein illustriertes Album zum Film. Krone.at wird euch auf dem Laufenden halten.

Nach dem Erfolg ihrer ersten gemeinsamen Arbeit, „Asterix im Land der Götter“, aus dem Jahre 2014 haben Alexandre Astier und Louis Clichy erneut die Köpfe zusammengesteckt. Es ist das erste Mal seit „Asterix erobert Rom“, dass den Zuschauern ein völlig neues Asterix-Abenteuer auf der Leinwand präsentiert wird!

Nachdem er beim Mistelpflücken gestürzt ist, beschließt der Druide Miraculix, für die Zukunft des Dorfes vorzusorgen. Zusammen mit Asterix und Obelix reist er quer durch Gallien auf der Suche nach einem jungen, talentierten Druiden, dem er das Geheimnis des Zaubertranks weitergeben kann.

Aber Vorsicht! Nicht nur die treuen Bewunderer des Druiden träumen davon, dieses Geheimnis zu kennen. Es ruft auch Neider auf den Plan, darunter einen ganz besonders fiesen: Dämonix! Seit sie zusammen in der Druidenschule waren, sind Miraculix und er Erzrivalen. Und jetzt wittert der grässliche Dämonix endlich eine Gelegenheit, sich zu rächen …

Im Frühjahr 2019 startet das neueste Abenteuer der Kult-Gallier dann hierzulande auf der großen Leinwand. Mit im Gepäck sind eine Reihe begleitender Bücher und Alben, die pünktlich zum Filmstart bei Egmont erscheinen. Das illustrierte Album zum Film erzählt auf 48 Seiten die Geschichte, wie und ob das Geheimnis des Zaubertranks enthüllt wird.

Die Zeichnungen stammen aus der Feder von Fabrice Tarrin. Tarrin ist vielen Comic-Lesern als Zeichner der Serie „Violetta“ und des Albums „Spirou & Fantasio - Die Gruft derer von Rummelsdorf“ bekannt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Dämmung lohnt sich
Beim Heizen 53 Prozent sparen
Bauen & Wohnen
Wirbel bei NÖ-Klubs
SKN-Fans unruhig - Admira-Coach zeigt Krallen
Fußball National
US-Behörden alarmiert
Steht gewaltsamer Grenzdurchbruch bevor?
Welt
ÖFB-Coach mit Analyse
Foda: „Bin der Letzte, der alles schönredet!“
Fußball International
Tormann-Trainer
Kurios: Schicklgruber bei ÖFB-Sieg eingeschlafen?
Fußball International
Ex-Austria-Duo
Trotz Kritik: Holzhauser ist Finks Hirn in Zürich
Fußball International
Neo-„Krone“-Kolumnist
Fuchs: Dieses Team wird es zur EURO schaffen!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.