30.08.2018 23:54 |

„Krone“-Reportage

Kärntnerin führt beim Voting für die Miss Austria

Bei der Wahl zur Miss Austria am kommenden Samstag gilt Fußballerin Jasmin Wedenig aus Völkermarkt als eine der Topfavoritinnen. Dabei will die 19-Jährige gar kein klassisches „Model“ sein... Wir haben sie vorab mit der Kamera besucht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Was war das für eine Aufregung: Da sie bei der Kür zur Miss Kärnten 2017 noch nicht volljährig war, durfte Jasmin Wedenig im Vorjahr nicht zur Miss-Austria-Wahl antreten. „Im Nachhinein bin ich froh darüber. Ich bin in der Zeit gereift“, sagt die Blondine, die einst mit kurzem Bubenhaarschnitt unterwegs war.

Damit hat Kärnten am Samstag sogar die dreifache Chance auf den Titel: Denn auch die amtierende Miss Kärnten Johanna Zarka und Vize-Miss Jasmin Oberdorfer sind beim Finale dabei.

Dabei entspricht Jasmin so gar nicht dem Klischee eines Modeltyps: Mit ihren 1,67 Metern ist sie meist die Kleinste am Laufsteg („früher hat’s mich geärgert, heute lebe ich ganz gut damit“).

Zudem will sie keinem Schlankheitswahn verfallen: „Ich schaue nicht auf jeden Kilo, auch wenn ich zugeben muss, dass man darüber nachdenkt, wenn man andere Models sieht. Aber bei der Wahl geht es ja vor allem um die Persönlichkeit.“

Genau damit will die aufgeweckte Blondine, die ein eigenes Frauenfußballteam gegründet hat, am Samstag punkten. Dass sie in der offiziellen Internet-Misswahl bereits die Führende ist, macht sie nicht verrückt. „Man kann so einen Abend eh nicht planen. Und für meine Familie habe ich so oder so gewonnen - egal wie es ausgeht.“

Und weil die Völkermarkterin immer schon gerne aus der Reihe tanzte („ich war als Schülerin vorlaut“), will sie auch im Alter nicht nachlassen. „Ich will irgendwann die coolste Oma sein, die noch jeden Blödsinn mitmacht.“

Im „Krone“-Wordrap präsentiert sich Jasmin Wedenig bestens gelaunt vor der Kamera:

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)