So, 18. November 2018

Jubel über Aufstieg

17.08.2018 10:39

Knasi-Gala: Das 4:0 war mehr als ein Lebenszeichen

Mit viel Leidenschaft und nach einem langen, harten Fight fertigte Rapid Slovan Bratislava mit 4:0 ab. Im Play-off zur Europa League wartet jetzt Steaua Bukarest. Trainer-Diskussion liegt vorerst auf Eis. 

„Erinnert euch an unsere magischen Europacup-Nächte: Aston Villa, PAOK, Ajax und viele mehr. Zeigen wir ganz Europa, wie einzigartig dieser Verein ist.“ Rapid-Ikone Steffen Hofmann hatte via Facebook die Fans emotional zur Unterstützung aufgerufen. Und auch Trainer Djuricin dürfte  die richtigen Worte gefunden haben. Denn das, was Rapid zuletzt vermissen ließ, war gestern von der ersten Sekunde an da: Kampf, Leidenschaft, Wille. Das reichte letztlich, um den Traum von der  Europa-League-Gruppenphase am Leben zu halten.

Denn Kapitän Stefan Schwab und Co. rangen Slovan Bratislava mit 4:0 nieder, stiegen nach dem 1:2 vom Hinspiel letztlich klar  ins Play-off auf. „Es war ein typischer Europacup-Abend von Rapid. Ich bin stolz, ein kleiner Teil davon gewesen zu sein“, war Trainer Goran Djuricin erleichtert. „Ich habe 95 Minuten mitgekämpft, Kalorien verbraucht, meine Stimmbänder sind kaputt.“ Denn der Fight ging lange an die Nerven.  Der slowakische Rekordmeister verlangte Rapid alles ab. Aber die Hütteldorfer hielten dem Druck, aufsteigen zu müssen, Stand. „Wir haben das Schiff vor dem Sinken bewahrt“, atmete Kapitän Schwab auf. „Das war mehr als nur ein Lebenszeichen.“

Auch dank Christoph Knasmüllner. Dreimal traf er in dieser Saison schon Aluminium, gestern war er mit seinem Triplepack, seine ersten Tore für Rapid, der gefeierte Matchwinner. Und grinste: „Das war wohl eines meiner besseren Spiele.“

Letzte Hürde Bukarest
Letztlich platzte bei allen der Knoten. Damit gewann Rapid auch die Fans, die den Rauswurf von Goran Djuricin gefordert hatten, zurück. Mit dem 4:0 wurde die Trainer-Diskussion vorerst wieder auf Eis gelegt. Denn Schwab und Co. lieferten die vielleicht beste Leistung in der Ära Djuricin ab. Und belohnten sich mit dem Play-off gegen Steaua Bukarest.  Die Rumänen eliminierten Hajduk Split mit 2:1, sind die letzte Hürde zur ersehnten Gruppenphase.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan
16.11.
17.11.
23.11.
24.11.
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
4:0
SC Neusiedl
SC Parndorf
1:2
SK Rapid Wien II
Österreich - Bundesliga
Admira Wacker
17.00
FK Austria Wien
RZ Pellets WAC
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Österreich - 2. Liga
WSG Wattens
14.30
SV Horn
BW Linz
14.30
SV Lafnitz
SK Austria Klagenfurt
14.30
FC Liefering
Deutschland - Bundesliga
Bayern München
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hertha BSC
15.30
1899 Hoffenheim
FC Augsburg
15.30
Eintracht Frankfurt
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
15.30
RB Leipzig
FC Schalke 04
18.30
1. FC Nürnberg
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
FC Everton
16.00
Cardiff City
FC Fulham
16.00
Southampton FC
Manchester United
16.00
Crystal Palace
FC Watford
16.00
FC Liverpool
West Ham United
16.00
Manchester City
Tottenham Hotspur
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
SD Eibar
13.00
Real Madrid
FC Valencia
16.15
Rayo Vallecano
SD Huesca
18.30
UD Levante
Atletico Madrid
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
AS Rom
Juventus Turin
18.00
Spal 2013
Inter Mailand
20.30
Frosinone Calcio
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
FC Toulouse
SM Caen
20.00
AS Monaco
Dijon FCO
20.00
FC Girondins Bordeaux
FC Nantes
20.00
SCO Angers
Stade de Reims
20.00
EA Guingamp
Racing Straßburg
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Antalyaspor
Alanyaspor
14.00
Kayserispor
Ankaragucu
17.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
ADO Den Haag
NAC Breda
18.30
Ajax Amsterdam
PSV Eindhoven
20.45
SC Heerenveen
Fortuna Sittard
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
AS Eupen
KV Oostende
20.00
KV Kortrijk
Waasland-Beveren
20.00
Royal Mouscron
KRC Genk
20.30
Cercle Brügge
Griechenland - Super League
Panathinaikos Athen
15.00
GS Apollon Smyrnis
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Panaitolikos
18.00
AEK Athen FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Dinamo Moskau
12.00
FK Jenisej Krasnojarsk
FC Orenburg
14.30
FC Ufa
FK Anschi Machatschkala
17.00
FC Rubin Kazan
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
Vorskla Poltawa

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.