15.08.2018 13:09 |

Pazifikstaaten

Premier fordert Kollegen zu Abspeck-Wettbewerb auf

Der Ministerpräsident des Südsee-Königreichs Tonga strebt eine neue Form der regionalen Zusammenarbeit an: Akilisi Pohiva hat seine Kollegen aus den Nachbarstaaten im pazifischen Raum zu einem Abspeck-Wettbewerb herausgefordert, um ein Zeichen gegen die grassierende Übergewichts-Epidemie in der Region zu setzen.

„Wir sollten den Wettbewerb ein ganzes Jahr durchziehen“, sagte er der Zeitung „Samoa Observer“. „Wenn wir uns in einem Jahr wieder treffen, wiegen wir uns und schauen, wer am meisten abgenommen hat.“

Den Vorschlag wolle er seinen Kollegen beim Gipfeltreffen des Pazifischen Insel-Forums im kommenden Monat in Nauru offiziell vorlegen, sagte Pohiva. Sein eigenes Gewicht verriet der Ministerpräsident nicht; im regionalen Vergleich wirkt er eher schlank.

Massives Übergewicht bedroht Gesundheit vieler Bürger
Hinter der Initiative steckt ein ernsthaftes Problem: Massives Übergewicht bedroht die Gesundheit vieler Bürger in den pazifischen Inselstaaten. Neun der zehn Länder mit den meisten Übergewichtigen liegen laut Weltgesundheitsorganisation WHO in dieser Region.

Die Kultur der Region begünstigt massive Essensportionen, sie gelten als Zeichen des Wohlstands. Traditionell ernährten sich die Menschen in der Region allerdings eher gesund von Fisch und Kokosnüssen. Inzwischen greifen sie vielfach zu Fast Food, importiertem Fleisch und süßen Sachen. In einigen der Inselstaaten leiden mehr als 40 Prozent der Bevölkerung an Diabetes.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen